nach oben
Die Sängerin Siyou Isabelle Ngnoubamdjum wird vom Pianisten Joe Fessele kongenial begleitet.  Recklies
Die Sängerin Siyou Isabelle Ngnoubamdjum wird vom Pianisten Joe Fessele kongenial begleitet. Recklies
08.12.2015

Die Sängerin Siyou mit vielfältigem Programm in der Thomaskirche.

Pforzheim. Als die Sängerin Siyou (Isabelle Ngnoubamdjum) mit dem Pianisten Joe Fessele am Sonntagabend in der Pforzheimer Thomaskirche den Gospel-Hit „Down By The Riverside“ anstimmt, hält es nur noch wenige der Besucher auf den Kirchenbänken. Begeistert stimmen sie nicht nur in den Refrain des Gospel-Gassenhauers ein, sondern bewegen sich auch zu dem dynamischen Titel, den Siyou Isabelle Ngnoubamdjum, Tochter des in Pforzheim lebenden Bruder Martin, mit viel Verve durch das Gotteshaus schmettert. Kurz vor dem Ende der jüngsten Gospel-Night herrscht somit ausgelassene Stimmung in der Thomaskirche.

Gut gefüllte Kirche

Diese ist zur besten „Tatort“-Zeit und „trotz zahlreicher anderer kultureller Veranstaltungen“, so Martin Ngnoubamdjum, recht gut gefüllt – auch wenn einige der Kirchenbänke trotzdem leer geblieben sind.

Erst vor wenigen Wochen haben die afrodeutsche Gospelsängerin (47) und der in Jazzkreisen bekannte Laupheimer Pianist Joe Fessele ihr jüngstes Album der Öffentlichkeit präsentiert. Eine ganze Reihe von Titeln, die das Duo auf diesem Tonträger für die Ewigkeit konserviert hat, sind nun – neben Gospelstandards – in der Thomaskirche zu hören und werden von den Besuchern goutiert.

Martin Ngnoubamdjum eröffnet den konzertanten Teil des Abends nach einer Lesung mit einem Trommelsolo und ist auch zum Finale des Konzerts nochmals als Partner seiner Tochter und des Pianisten Fessele zu hören.

Auch Weihnachten fehlt nicht

Dass sich die beiden Musiker hervorragend verstehen, wird an diesem Abend immer wieder deutlich. Ganz gleich, ob da „People Get Ready“ oder „Glory, Glory“ durch den Kirchenraum schallen, ob das Duo die Zuhörer mit „O Lord“ in seinen Bann zieht oder ob sie „A Change is Gonna Come“, dem Eröffnungssong der aktuellen CD, nebst „Old Time Religion“ spielen, stets gelingt es Siyou Isabelle Ngnoubamdjum mit ihrer druckvollen Stimme die Botschaften der Stücke so wunderbar zu interpretieren, dass jedes Lied mit tosendem Beifall belohnt wird. Ebenso danken die Zuhörer mit ihrem Applaus aber auch für das eindrucksvolle Spiel Joe Fesseles, der immer wieder auch mit Soloparts die Songs ansprechend garniert. An diesem Abend in der stimmungsvoll beleuchteten Thomaskirche kommt aber auch die weihnachtliche Weise „Oh Come Let Us Adore Him“ gut an sowie der von Bill Withers stammende Hit „Lean On Me“, der von dem Publikum dabei ebenso genossen wurde wie ein Gospelmedley, bei dem natürlich ein Fragment von „When The Saints“ nicht fehlen durfte.