nach oben
Das ZKM in Karlsruhe.
Das ZKM in Karlsruhe. © dpa
15.07.2016

Digitale Wasserspiele auf Karlsruher Marktplatz und im ZKM

Wasserspiele haben eine magnetische Anziehungskraft für Menschen jeden Alters. Nach dem großen Erfolg von Die Stadt ist der Star 2015, mit dem „hängenden Haus“ am Marktplatz und dem „roten Truck“ von Erwin Wurm, macht das ZKM | Karlsruhe gemeinsam mit der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH erneut Kunst für alle kostenfrei öffentlich zugänglich.

In diesem Sommer schaffen zwei temporäre technisch wie künstlerisch avancierte begehbare Wasser-Installationen für die Karlsruher BürgerInnen und BesucherInnen der Stadt neue Kunsterlebnisräume: Die Digitalen Wasserspiele, die in Kooperation mit dem Marketingrat der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH realisiert wurden, verbinden neue Tendenzen der digitalen Kunst mit der lebendigen urbanen Wasserkultur der Stadt: RainDance, die interaktive Klanginstallation von Paul de Marinis wird auf dem Marktplatz präsentiert, während zugleich in der monumentalen 3D WATER MATRIX im ZKM_Foyer „Wasserarbeiten“ von Shiro Takatani und Christian Partos gezeigt werden.

Die beiden Stationen vereinen unterschiedliche kreative Ansätze mit moderner Technologie. Die Digitalen Wasserspiele 2016 werden kuratiert von Peter Weibel.

Eröffnung der Digitalen Wasserspiele am Do, 21. Juli, ab 18.00 Uhr: Erleben Sie ab 18.00 Uhr „RainDance“ auf dem Karlsruher Marktplatz und ab 19.00 Uhr die 3D WATERMATRIX im ZKM_Foyer. Am Marktplatz steht ein Shuttle-Service, der Sie ins ZKM bringt, für Sie bereit.

Die „3D WATERMATRIX“ im ZKM_Foyer wird bis zum 04. September zu sehen sein. RainDance auf dem Karlsruher Marktplatz ist bis 24. September zu erleben.