nach oben
19.05.2017

Eine außergewöhnliche Taschenuhr aus Tiefenbronn

Pforzheim. Zum Schmuckjubiläum hat der Tiefenbronner Uhrmacher Wilhelm Rieber eine außergewöhnliche Taschenuhr gefertigt.

Dabei hat er die Ideen und Vorgaben des Enzkreises, der Sparkasse Pforzheim Calw und der Stadt Pforzheim berücksichtigt, mit deren Mitteln das Tourbillon finanziert wurde. Ein Jahr lang hat Wilhelm Rieber an dem Stück gearbeitet. „Das Tourbillon wurde um 1800 von Breguet erfunden. Es war eine revolutionäre Erfindung. Denn diese mechanischen Taschenuhren gingen dadurch so genau wie die heutigen Präzionsuhren.“ erklärt Rieber. Heute Abend wird diese Uhr um 19 Uhr im Rahmen der Eröffnung der Doppelausstellung “Must-haves“/„Must-sees“ im Schmuckmuseum von Landrat Karl Röckinger und Sparkassenvorstand Stephan Scholl der Stadt übergeben. Die Uhr erhält im Museum einen festen Platz, so dass sie der Nachwelt erhalten bleibt und an das Jubiläum erinnert.