nach oben
„The Rocky Horror Picture Show“ beendet die Open-Air-Kinosaison im Osterfeld-Innenhof.
„The Rocky Horror Picture Show“ beendet die Open-Air-Kinosaison im Osterfeld-Innenhof. © dpa
Kenneth Branagh spielt die Hauptrolle in "Mord im Orientexpress".
Kenneth Branagh spielt die Hauptrolle in "Mord im Orientexpress". © dpa
Großer Mann für großen Film: Henning Baum spielt Lukas, den Lokomotivführer. Den kleinen Jim Knopf mimt Solomon Gordon.
Großer Mann für großen Film: Henning Baum spielt Lukas, den Lokomotivführer. Den kleinen Jim Knopf mimt Solomon Gordon. © dpa
„The Rocky Horror Picture Show“ beendet die Open-Air-Kinosaison im Osterfeld-Innenhof.
„The Rocky Horror Picture Show“ beendet die Open-Air-Kinosaison im Osterfeld-Innenhof. © dpa
21.08.2018

Endspurt fürs „OpenairKino Pforzheim“ im Osterfeld

Endspurt fürs „OpenairKino Pforzheim“ unterm Sternenhimmel im Innenhof des Kulturhauses Osterfeld: Das Kommunale Kino Pforzheim zeigt noch bis zum Finale am Samstag, 1. September, drei aufregende wie anregende Filme und dem die Open-Air-Saison beendenden Klassiker „The Rocky Horror Picture Show“. 

Das sind die nächsten Filme:

Mittwoch, 29. August, 20.30 Uhr: „303“

Lebenshungrig und romantisch, zwischen Fernweh und dem Wunsch, irgendwo anzukommen, gelingt Hans Weingartner („Die fetten Jahre sind vorbei“) ein sehnsüchtiges Roadmovie mit magischer Anziehungskraft, wunderschönen Aufnahmen und atmosphärischem Indie-Soundtrack.

Donnerstag, 30. August, 20.30 Uhr: „Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer“

Das Werk ist die Realfilm-Adaption von Michael Endes beliebtem Kinderbuch, die dem Geist der Augsburger Puppenkiste treu bleibt. Der kleine Waisenjunge Jim Knopf erlebt mit seinem hünenhaften Freund Lukas (Henning Baum) und der Lokomotive Emma zahlreiche Abenteuer, die Themen behandeln wie Freundschaft und Mut.

Freitag, 31. August, 20.30 Uhr: „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“

Der große Abräumer bei den Oscars: Schwarze Komödie um die Mutter einer ermordeten Tochter und ihren entschlossenen Kleinkrieg gegen die loakel Polizei. Eine wunderbare Moritat mit glänzend aufgelegten Schauspielern.

Samstag, 1. September, 20.30 Uhr: „The Rocky Horror Picture Show“

Die unbeschwingt kitschige Kinofassung des legendären Musicals von Richard O‘Brien wird seit seiner Premiere von 1975 von einer enthusiastischen und konsequent mitsingenden Fangemeinde frenetisch und standhaft gefeiert.