nach oben
Die Originalbesetzung: Peter Maisenbacher, „Bibi“ Kreutz, Wolfgang Scherb, Uli Allinger, Karl-Otto Schmidt, Helmut Albert und Rolf Martin (von links).
Die Originalbesetzung: Peter Maisenbacher, „Bibi“ Kreutz, Wolfgang Scherb, Uli Allinger, Karl-Otto Schmidt, Helmut Albert und Rolf Martin (von links).
03.05.2019

Fetzig und swingend - Jazzclub „55“ mit der Penthouse Jazzband im Gasometer

Pforzheim. Freunde des traditionell swingenden Jazz sind am Dienstagabend wieder voll auf ihre Kosten gekommen. Der Jazzclub „55“ präsentierte im Pforzheimer Gasometer vor vollem Haus seine Hausgruppe: die Penthouse Jazzband. Die Musiker um Bandleader „Bibi“ Kreutz und dem musikalischen Leiter Peter Maisenbacher hatten ein neues, publikumswirksames Programm erarbeitet.

Zum fetzigen Dixieland kamen fein dosierter Blues, gewürzt mit etwas Latin Jazz, dazu natürlich eine kräftige Prise New Orleans und jede Menge Swing und Spaß. „Bibi“ Kreutz gründete das Projekt im Jahr 1972 in seiner Penthouse-Wohnung. Bei unzähligen Auftritten in öffentlichem wie privatem Rahmen hat es sich in der weiteren Region einen Namen gemacht – auch durch die Floß-Abendkonzerte auf der Enz.

Dass die Penthouse Jazzband als Garant für gute Stimmung gilt, stellten sie im Gasometer wieder unter Beweis. Neben Kreutz am Klavier und Maisenbacher an Gitarre und Banjo stand wieder die Originalbesetzung auf der Bühne: Helmut Albert (Schlagzeug), Uli Allinger (Trompete und Flügelhorn), Rolf Martin (Klarinette, Bass und Gesang), Wolfgang Scherb (Klarinette und Tenorsaxofon) sowie Karl-Otto Schmidt (Posaune).