nach oben
Licht und Schatten in der Musik stehen im Zentrum des Konzerts.Foto: Molnar
Licht und Schatten in der Musik stehen im Zentrum des Konzerts.Foto: Molnar
28.10.2015

Frühbarocke Werke erklingen in stimmungsvoller Atmosphäre

PFORZHEIM. Schon der Eintritt in die evangelische Matthäuskirche ist ein Genuss: Hunderte von Kerzen auf Altar und Tischen mit weißer Tischdecke hüllen die Kirche in ein warmes Licht. Um Hell und Dunkel geht es auch in der Musik dieses Konzertes, das genau an der Schwelle vom Tag zur Nacht stattfindet – genauer gesagt um „Chiaroscuro – Licht und Schatten in der Musik des italienischen Frühbarock“. Höchst selten gehörte Werke des 16.  und 17. Jahrhunderts stehen auf dem Programm, das von fünf Spezialistinnen der Alten Musik auf Nachbauten historischer Instrumente präsentiert wird.

Mit ruhevoller Ausdruckskraft und beachtenswerter Intonationssicherheit geben Marina Szudra (Sopran), Beate Knobloch (Blockflöten), Eva-Maria Röll (Barockvioline), Verena Kronseder (Viola da Gamba) – allesamt aus Bayern angereist – sowie Weststadtkantorin Karen Kirschenbauer (Cembalo) eine wunderbar intime Konzertstunde mit einzigartiger Akustik. Besonders die junge Sopranistin berührt mit ihrer klaren, unaufdringlichen und doch sehr leuchtstarken Stimme. Von erhabener Schönheit ist ihr Gesang etwa bei Claudio Monteverdis „Piu lieto“ oder bei der Cantata morale „O mortal“ von Marco Marazzoli.

Die Musik des italienischen Frühbarock spielt mit Extremen und starken Affekten – mal himmelhochjauchzend, mal zu Tode betrübt. Trauer schwingt etwa bei dem getragenen Lied „O felici occhi miei“ von Jakob Arcadelt mit. Bei den Sonaten von Francesco Turini oder Marco Uccellini werden die Kontraste direkt gegenübergestellt, Licht und Schatten sind in wechselnden Tempi und Harmonien wirkungsvoll zu hören. Flöte und Violine gehen dabei zarte Dialoge ein, geben Eindrücke wie auf einem barocken Fest. Mit hübschem Schmuckwerk versieht Karen Kirschenbauer zudem zwei ruhige Solostücke für Cembalo von Claudio Merulo.

Anita Molnar