760_0900_129838_Ausstellung_Berufskolleg_Schlachthof_04.jpg
Tizian Hollfelder (links) mit Lehrer Rudolf Kocéa.   Foto: Meyer

Gemeinsam stark: Absolventen der Goldschmiedeschule in Pforzheim zeigen ausgefallene Schmuckstücke

Pforzheim. „Fürs Leben lernen“, nennt es Lehrerin Iris Bodemer mit einem Schmunzeln. Denn im Alten Schlachthof wird fleißig gewerkelt, aufgebaut, dekoriert – für die Abschlusspräsentation des Berufskollegs für Design, Schmuck und Gerät an der Goldschmiedeschule an diesem Wochenende. Da reicht es eben nicht, möglichst kreativen und technisch ausgereiften Schmuck zu entwerfen: „Hier zählt Teamgeist“, sagt Bodemer. Und den haben die zehn Absolventinnen und drei Absolventen in hohem Maß entwickelt – bereits beim komplett von ihnen erstellten Katalog „Invers“, dessen Arbeiten ebenfalls in der Schau zu sehen sind.

Nur elf Tage Zeit

Und natürlich gehört auch ein Pressegespräch dazu, wenn man sich später vielleicht als selbstständiger

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?