nach oben
Vera Talerko als Berencice und Patrick Kabongo Mubenga (links) als Don Eusebio sowie Kenneth Tarver als Conte Alberto in „L’occasione fa il ladro“. Foto: Pfeifer
Vera Talerko als Berencice und Patrick Kabongo Mubenga (links) als Don Eusebio sowie Kenneth Tarver als Conte Alberto in „L’occasione fa il ladro“. Foto: Pfeifer
24.07.2017

Gleich zwei BelCanto-Preise bei „Rossini in Wildbad“ verliehen

Bad Wildbad. Zum Abschluss des Belcanto-Festivals „Rossini in Wildbad“ hat Intendant Jochen Schönleber gleich zwei erste Preisträger präsentiert. Die Gewinner des „International BelCanto Prize 2017“ sind Vera Talerko und Patrick Kabongo Mubenga. Sie erhalten 1000 Euro und ein Rollenangebot für ein kommendes Festival. Ein zweiter Preis ging an den jungen chinesischen Tenor Xiang Xu.

Den Publikumspreis erhielt der Bariton Roberto Maietta. Vera Talerko (Sopran) machte 2016 ihren Master an der Litauischen Musik- und Theaterakademie in Vilnius (Wilna) und arbeitet derzeit an der Norwegischen Staatsoper. Der Tenor Patrick Kabongo Mubenga ist seit seiner Kindheit im Kongo begeisterter Sänger. Seine Ausbildung erhielt er am Königlichen Konservatorium in Brüssel. Seit 2015 ist er Mitglied der Academia del Maggio Musicale in Florenz.

„Rossini in Wildbad“ präsentierte seit 7. Juli rund 20 Konzerte, Opern und Events. Die geplante Eröffnung mit einem Orchesterkonzert auf dem Sommerberg im 40 Meter hohen Holzturm des Baumwipfelpfades musste wegen Unwetter-Gefahr in die Trinkhalle verlegt werden.

Festival-Intendant Schönleber war mit dem musikalischen Niveau und dem Publikumszuspruch mehr als zufrieden: „Das sensationelle Ergebnis bei den Karteneinnahmen von 2016 konnte in diesem Jahr nochmals um zwei Prozent übertroffen werden.“ Im Jubiläumsjahr 2018 wird zum 30. Mal das Festival „Rossini in Wildbad“ gefeiert.

Mehr dazu unter: www.rossini-in-wildbad.de