760_0900_130517_Lena_Stahl_2.jpg
Das Meisterstück der diesjährigen Wellendorff-Preisträgerin, Lena Stahl.  Foto: Goldschmiedeschule 

Goldschmiedeschule Pforzheim sucht Schmuck von Absolventen

Pforzheim. „40 Jahre Meister- und Gestalterstücke“ – das wird gefeiert. Aus Anlass dieses Jubiläums will die Pforzheimer Goldschmiedeschule ehemalige Meisterinnen und Meister für eine Ausstellung gewinnen, die Mitte November gezeigt werden und die Wechselausstellungen im neuen Sparkassenturm eröffnen soll. „Gleichzeitig möchten wir in diesem Jahr versuchen, parallel hierzu Stücke der ausstellenden Meister in der Galerie zu verkaufen – sowie den Meistern hierzu Gelegenheit zu geben“, erklärt Schulleiter Michael Kiefer das Konzept.

Alle Absolventinnen und Absolventen der Meisterschule und der Fachschule für Gestaltung, die zwischen 1981 und 2021 ihren Meistertitel erhalten haben, können sich bis 10. September bewerben. Die Ausstellung findet von 16. bis 27. November im neu erbauten TurmQuartier im Atrium der Sparkasse Pforzheim Calw statt. Die Anlieferung der jurierten Arbeiten erfolgt von 18. bis 22. Oktober an die Goldschmiedeschule. Infos auf www.goldschmiedeschule.de, Link für die Bewerbung: https://form. jotform.com/211262312539347

Parallel findet die Verkaufsausstellung „Schmuckreise“ vom 27. Oktober bis 27. November in der Galerie für Kunst & Design in den Schmuckwelten statt. Die Ausstellung geht den Fragen nach: Welchen Einfluss hatte die gemeinsame Zeit an der Schule in Pforzheim auf die weitere Entwicklung? Wohin ging die Reise? Infos auf https://galerie-schmuck.de/de oder direkt per E-Mail an galerie@schmuckwelten.de.

Michael Müller

Michael Müller

Zur Autorenseite