nach oben
17.08.2018

Kirill Serebrennikow bleibt weiter im Hausarrest

Moskau. Knapp ein Jahr nach der Festnahme des russischen Starregisseurs Kirill Serebrennikow hat ein Moskauer Gericht seinen Hausarrest abermals verlängert. Der 48-Jährige dürfe seine Wohnung im Stadtzentrum einen weiteren Monat nicht ohne Genehmigung

verlassen, urteilte das Gericht. Der Leiter des renommierten Moskauer Gogol-Theaters war im August 2017 wegen angeblicher Veruntreuung von staatlichen Fördergeldern in einer Höhe von umgerechnet zwei Millionen Euro festgenommen worden. Seitdem steht er unter Hausarrest, er selbst bestreitet seine Schuld. Wegen des

Arrests konnte Serebrennikow in Stuttgart die Inszenierung der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ im vergangenen Herbst nicht zu Ende führen.