nach oben
Jede Menge gute Bücher: Erika Föst hat für ihr Herbst-/Winter-Programm eine Auswahl getroffen. Foto: Meyer
Jede Menge gute Bücher: Erika Föst hat für ihr Herbst-/Winter-Programm eine Auswahl getroffen. Foto: Meyer
08.09.2017

Künstlerbiografie und Krimis sollen bei Thalia die Leseratten anlocken

Pforzheim. Krimifans und Biertrinker, Kunstfreunde und Weinkenner, Fernsehzuschauer und Leseratten – sie alle kommen bei dem von Filialleiterin Erika Föst zusammengestellten Programm der Pforzheimer Thalia-Buchhandlung auf ihre Kosten.

Das Lieblingsbuch

Ganz klar: Markus Orths „Max. Sechs Frauen, sechs Leben, ein Jahrhundert“. Sie habe selten seine so gute Roman-Biografie gelesen, sagt Föst, die das Buch über den Künstler Max Ernst und seine Frauengeschichten kaum aus der Hand legen konnte. „Ein exzentrischer Mensch und schrille Frauen, wie Meret Oppenheim, sorgen für großes Lesevergnügen.“ Und weil das offensichtlich vielen so geht, ist Markus Orth, der in Karlsruhe lebt, ausgebucht: Allein 40 Lesungen stehen im Herbst an. In Pforzheim wird er sein Buch am Dienstag, 14. November, im Kunstverein im Reuchlinhaus vorstellen.

Tipps für Weinliebhaber

Für Erika Föst ist klar: Der nächste Urlaub geht an die Rhône – allein schon der Weine wegen. Auf den Tripp hat sie Paul Grothe gebracht mit seinem Krimi „Am falschen Ufer der Rhône“. Denn in dem gibt es nicht nur eine spannende Handlung samt Liebesgeschichte, sondern auch jede Menge Weintipps abseits von Châteauneuf-du-Pape. Und wie die guten Tropfen schmecken, das lässt sich bei der Lesung am Freitag, 17. November, genießen, denn Grothe bringt seine Favoriten-Abfüllungen mit nach Pforzheim.

Bekannt aus dem TV

Er hat eine riesige Fangemeinde: Uwe Herrmann, der in der VOX-Sendung „Zwischen Tüll und Tränen“ Bräute aller Alters- und Gewichtsklassen mit dem passenden Kleid ausstattet. „Bislang ist der Termin lediglich auf Facebook gepostet – und wir haben schon Kartenreservierungen“, sagt Föst. Der Mann mit dem lockeren Mundwerk plaudert am Freitag, 13. Oktober, aus seinem Geschäfts- und TV-Leben. Eine andere Kategorie ist da der Historiker Guido Knopp, an dessen ZDF „History“-Sendereihe sich allerdings auch manche Geister scheiden. Hochinteressant ist es aber allemal, was der Journalist an gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in den vergangenen sechs Jahrzehnten erlebt hat. Das erzählt er am Donnerstag, 25. Januar 2018, im VolksbankHaus.

Der verschobene Schorlau

Eigentlich wollte Wolfgang Schorlau hinter den neunten Fall seines Ermittlers Georg Dengler schon längst einen Schlusspunkt gesetzt haben. Doch es kam anders – bis auf den Cover-Entwurf existiert das Buch noch nicht. Deshalb wird der für 2017 geplante Termin in Pforzheim auf Mittwoch, 11. April 2018, verlegt.

Lebenshilfe aus Pforzheim

Der Mann ist Diplom-Pädagoge, Heilpraktiker für Psychotherapie, Tantra-, Yoga-, Feuerlauf-Lehrer und Therapeut für Integrative Körperpsychotherapie: Frank Fiess, geboren in Pforzheim und in Berlin lebend, hat eine Mission. Er will den Menschen beibringen: Meine Schöpfungen und meine „Liebe verändern meinen Alltag, meine Beziehungen und die Welt“. Das macht er mit Seminaren, Büchern und seinem Vortag am 21. September.

Jede Menge Aktionen

Nur Vorlesen allein reicht nicht immer, deshalb gibt es auch viel zu erleben: Am Samstag, 23. September, die Aikido-Aktion mit dem Judoclub, am Freitag, 6. Oktober, stellt Dieter Huthmacher seine CD „Pforzheim schmuckt sich“ vor, beim Verkaufsoffenen Sonntag am 8. Oktober wird gebacken, der beliebte Spieleabend steigt am Freitag, 20. Oktober. Dem Hype um Craft-Biere geht René Kaufmann mit Verkostung und Kurzvorträgen am Samstag, 21. Oktober, nach. Fast schon ausgebucht ist die Lesenacht am Freitag, 10. November, und die Shopping-Nacht am Freitag, 1. Dezember, wartet mit weihnachtlichen Lese- und Geschenk-Tipps auf.