760_0900_104925_urn_newsml_dpa_com_20090101_190912_90_03.jpg
Wegbereiter des deutschen HipHop: die Fantastischen Vier. Smudo hält den Preis in die Höhe.  Foto: Deck 

Kurstadt ehrt die Fantas: 25. SWR3 New Pop Festival gestartet

Baden-Baden. Schock-Rock und Deutsch-Rap: Mit dem Rocker Alice Cooper (71) als Überraschungsgast und den Fantastischen Vier ist am Donnerstagabend in Baden-Baden das 25. SWR3 New Pop Festival eröffnet worden. Die vier Rapper aus Stuttgart („Sie ist weg“, „MFG“), die seit 30 Jahren zusammen sind, wurden als Wegbereiter mit dem „SWR3 Pioneer of Pop Award“ geehrt.

Alice Cooper, der mit Rockklassikern wie „School’s Out“, „Poison“ oder „I’m Eighteen“ berühmt wurde, ist für sein Lebenswerk mit dem „SWR3 Lifetime Award“ ausgezeichnet worden.

Die undotierten Ehrungen wurden bei der Fernsehaufzeichnung „SWR3 New Pop Festival – das Special“ überreicht. Zu der von Guido Cantz moderierten Show kamen auch James Blunt, Lena, Matt Simons und Mark Forster.

Das New Pop Festival will für den Pop das sein, was das Montreux-Festival für den Jazz ist. In den vergangenen 25 Jahren traten in Baden-Baden 340 Bands und Solokünstler auf. Und viele starteten von hier aus erst richtig durch: „Für Künstler wie Amy Winehouse, Mark Forster oder Ed Sheeran war das Festival ein Sprungbrett“, so SWR3-Programmchef Thomas Jung. 250 000 Zuhörer besuchten die Konzerte im Theater, dem Kurhaus und im Festspielhaus. Zum Jubiläum hat man auch ihnen den roten Teppich in der Innenstadt ausgerollt.

Bendzko gibt Sonderkonzert

Das Festival wurde mit der irischen Band Picture This („One Drink“) eröffnet. Zum Jubiläum gibt es – bei der an sich dreitägigen Veranstaltung – am morgigen Sonntag eine Zugabe: ein Sonderkonzert von Tim Bendzko. Beim New Pop Festival sind außerdem zu Gast: Lewis Capaldi („Someone You Loved“), Dermot Kennedy („Power Over Me“), Freya Ridings („Lost Without You“), Justin Jesso („Getting Closer“), Dean Lewis, Dennis Lloyd, Declan Joseph Donovan, Christopher, Sam Fender und The Faim („Summer Is A Curse“).