nach oben
Preisträger Meine (rechts) mit Ring und Laudator Klitschko. Foto: Hollemann
Preisträger Meine (rechts) mit Ring und Laudator Klitschko. Foto: Hollemann
Das Brandenburger Tor ziert die Innenseite des Leibniz-Rings. Foto: Privat
Das Brandenburger Tor ziert die Innenseite des Leibniz-Rings. Foto: Privat
06.12.2018

Leibniz-Ring für Klaus Meine: Scorpions-Sänger mit von Pforzheimern gefertigtem Schmuckstück ausgezeichnet

Hannover/Pforzheim. Klaus Meine (70), Frontmann der Rockband Scorpions, hat eine Auszeichnung mehr: Am Mittwochabend erhielt er den Leibniz-Ring des Presseclubs Hannover. Ex-Boxweltmeister Wladimir Klitschko hielt die Laudatio. „Leibniz war wie ich ein großer Optimist“, sagte Meine vor der Preisverleihung. „Natürlich ist es toll, seinen Handabdruck in Los Angeles neben Led Zeppelin in den Boden zu pressen, aber das hier hat eine ganz andere emotionale Tiefe.“ 2010 waren die Scorpions in den USA auf dem „Rock Walk“ verewigt worden.

Die Leibniz-Jury sagte in ihrer Begründung für die Preisverleihung an den Sänger, Meine habe mit mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern und fast 50 Jahren Bühnenpräsenz Musikgeschichte geschrieben. Der Rocksänger habe seine internationale Popularität und Akzeptanz eingesetzt, um „Brücken kultureller Vielfalt“ zu bauen. Der Hit „Wind of Change“ der aus Hannover stammenden Band sei als „Hymne der Wende“ und erfolgreichste deutsche Single in die Geschichte eingegangen.

Alena Jakunina Uthe (24) und Nico Stark (50), Goldschmiede und Mitarbeiter der Pforzheimer Trauringmanufaktur J. Fischer & Sohn KG, hatten den Leibniz-Ring produziert und sich unter 21 weiteren Wettbewerbseinsendungen durchgesetzt (die PZ berichtete). Die Jury überzeugte, dass der Ring durch ein integriertes Kugellager in sich drehbar ist. Mit dieser Technik nehmen die Gestalter Bezug zu dem Erfinder Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716), der seinerzeit die Endloskette zur Erzförderung im Bergbau initiiert hat. Im Innenteil des mit einem Mantel aus Carbon umhüllten Rings aus Palladium sind verschiedene Szenen von der Zeit vor und während der Wende aufgetragen. Dabei greifen die Goldschmiede die Geschichte der Teilung Deutschlands auf, die Meine mit „Wind Of Change“ mitgeprägt hat.