nach oben
Gut gelaunt beim Interview: PZ-Redakteur Michael Müller mit Daniel Muñoz, an der Kamera hält Dominik Türschmann drauf. Foto: Ketterl
Gut gelaunt beim Interview: PZ-Redakteur Michael Müller mit Daniel Muñoz, an der Kamera hält Dominik Türschmann drauf. Foto: Ketterl
14.05.2019

Live-Interview: Daniel Muñoz gibt Kostprobe seines Könnens

Pforzheim. Schon lange versucht der Pforzheimer Musiker Daniel Muñoz, ein Konzert mit seinem Bruder auf die Beine zu stellen. Doch Ricardo Muñoz arbeitet als viel beschäftigter Songschreiber und Produzent in Hamburg – für Größen wie Helene Fischer, Adel Tawil und Sasha. Ganze zwei Jahre hat es gedauert, bis er wieder mal nach Pforzheim kommt.

Nun ist es so weit: Am Samstag feiern Daniel und Ricardo Muñoz von 19 Uhr an mit Victor Rodrigues im Dillweißensteiner Gala Hotel an der Hirsauer Straße 11 ein Konzert: Da trifft der DJ und „Party-Löwe“ Rodrigues auf den Stilmix aus Pop, Rock, Songwriter-Nummern der Muñoz-Brüder: Daniel mit einer Prise Latin-Sound, Ricardo weitgehend englischsprachig. Mal stehen sie einzeln, mal gemeinsam auf der Bühne. „Jeder ist auf seine eigene Weise eigenartig“, sagt Daniel Muñoz. Im Live-Interview mit der PZ gibt er eine kleine Kostprobe und unterhält sich mit Kulturredakteur Michael Müller auch über seine Zeit bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ – und darüber, wie er dieses Rampenlicht im Nachhinein bewertet.