nach oben
Sarah Baltes
Sarah Baltes
Jürgen Budday wird im Juni 2016 zum letzten Mal ein großes Oratorium mit dem Maulbronner Kammerchor leiten: Die h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach steht auf dem Programm.   fotomoment
Jürgen Budday wird im Juni 2016 zum letzten Mal ein großes Oratorium mit dem Maulbronner Kammerchor leiten: Die h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach steht auf dem Programm. fotomoment
Sebastian Eberhardt
Sebastian Eberhardt
09.10.2015

Maulbronner Klosterkonzerte: Der Umbruch geht weiter

Die Maulbronner Klosterkonzerte kommen nicht zur Ruhe: Schon wieder dreht sich das Personalkarussell. Geschäftsführerin Sarah Baltes verlässt in zwei Wochen das Team – ihr Zwei-Jahres-Vertrag wurde nicht verlängert. „Die Stelle wird neu ausgeschrieben“, sagt der Künstlerische Leiter Sebastian Eberhardt. Warum? „Wir wollen das Anforderungsprofil schärfen“, lautet die Antwort. Und das bedeutet?

„Als wir die Stelle neu geschaffen und mit Frau Baltes besetzt haben, hatten wir noch keine Erfahrungswerte, welche Aufgaben anstehen.“ Deshalb wird nun ein rein kaufmännischer Leiter gesucht, „da viele buchhalterische und finanztechnische Arbeiten anfallen“. Sarah Baltes – mit Studienschwerpunkt Musikwissenschaft und Kulturmanagement – habe sich zwar sehr gut in diesen Bereich eingearbeitet – „aber sie war anders qualifiziert“, sagt Eberhardt.

Vor zwei Jahren noch hatte die Verpflichtung von Sarah Baltes zu einem Eklat geführt: Der gesamte Vorstand des Kirchenvereins Klosterkonzerte Maulbronn und der bisherige Leiter der Klosterkonzerte, Jürgen Budday, waren zurückgetreten.

Nun soll die Stelle nicht nur neu positioniert, sondern auch anders dotiert werden. Aber Stephan Eberhardt geht davon aus, dass Sponsoren wie die Stadt Maulbronn und die Sparkasse, die für die neu geschaffene Position ihr Budget erhöht hatten, weiterhin bei ihrem Engagement bleiben. Zufrieden kann der Musiker und Lehrer am Maulbronner Seminar indes auf die gemeinsam mit Baltes organisierte vergangene Saison der Klosterkonzerte zurückblicken: Rund 10 000 Musikfreunde hätten von Mai bis September die 32 Veranstaltungen besucht.

Inzwischen sei die Planung für das kommende Jahr weitgehend abgeschlossen. Hier wird es vor allem eine große Veränderung geben. Jürgen Budday, 33 Jahre lang Leiter des Maulbronner Kammerchors, wird im Juni 2016 zum letzten Mal bei einem großen Oratorium in der Klosterkirche am Pult stehen. Die berühmte h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach steht auf dem Programm. „Es ist Zeit für einen Wechsel“, sagt Professor Budday. Die Suche nach seinem Nachfolger ist bereits in vollem Gange. Schon bei den kommenden Konzerten des renommierten Chors sollen sich mögliche Nachfolger mit Probedirigaten vorstellen.

Geprägt wird die kommende Saison der Klosterkonzerte unter anderem vom 100. Todestag Max Regers, dessen Werke vor allem auf der neuen Grenzing-Orgel erklingen sollen. Die Reihe mit dem bekannten Pianisten Bernd Glemser will Stephan Eberhardt ebenso fortsetzen wie die Konzerte und Veranstaltungen von „musica sacra“.

Und auch der wunderbare Kreuzgang des Klosters wird wieder mit einem unterhaltenden Programm zu Ehren kommen.