nach oben
Sorgen für Stimmung: Tim Howar, Andrew Roachford, Mike Rutherford und Anthony Drennan (von links). Foto: Kuper, SWR
Sorgen für Stimmung: Tim Howar, Andrew Roachford, Mike Rutherford und Anthony Drennan (von links). Foto: Kuper, SWR
18.04.2019

Mike & The Mechanics bringen die Fans in der Stuttgarter Liederhalle mit alten Hits zum Jubeln

Stuttgart. Wer kennt sie nicht, die großen Songs der britischen Rockband Mike&The Mechanics? Fast täglich schallen Hits des Gitarristen Mike Rutherford und seiner fünf gesanglichen und musikalischen Begleiter wie „All I Need Is A Miracle“, „Another Cup Of Coffee“, „Everybody Gets A Second Chance“ oder das unverwechselbare und melodische „Living Years“ aus dem Radio.

Und auch im Hegelsaal der Stuttgarter Liederhalle geraten die Fans schon bei den ersten Tönen dieser Erfolgsnummern aus dem Häuschen.

Ein bisschen erinnert der zweistündige Non-Stop-Auftritt an einen Blick zurück über die Schulter auf fast 35 Jahre Rockgeschichte. „Looking Back Over My Shoulder Tour“ ist die Tournee durch halb Europa denn auch folgerichtig überschrieben, wobei eben dieser Song „Over My Shoulder“ sehnlichst erwartet wird und nach eineinhalb Stunden endlich die Ohren der Zuhörer erreicht.

Doch was wäre Bassist Rutherford ohne seine beiden Sänger, den mit souliger Stimme mitreißenden und gleichzeitig Keyboard spielenden Andrew Roachford sowie den wie ein Irrwisch über die Bühne sausenden Kanadier Tim Howar? Ohne das Multitalent Luke Juby an Keyboard, Bass und Saxofon? Ohne den seit 1995 mitwirkenden Drummer Gary Wallis? Lediglich der zweite Gitarrist Anthony Drennan kann sich nicht so richtig in Szene setzen.

Zum Blick zurück über die Schulter passt dann auch, dass der hochgewachsene, schlaksige und immer noch jugendlich wirkende 68er Rutherford musikalisch an seine Zeit bei „Genesis“ erinnert. „Ich war auch mal bei einer anderen Band“, sagt er schmunzelnd und leitet damit zu „Land Of Confusion“ über, dem Mike & The Mechanics mit „Follow You, Follow Me“ und „I Can’t Dance“ weitere Genesis-Kracher folgen lassen.

Wer von Rutherford&Co. immer noch nicht genug hat, dem kann geholfen werden: Am 5. Juni wollen Mike & The Mechanics im Vorprogramm von Phil Collins im Stuttgarter Stadion ebenso mächtig einheizen.

Ob Collins dann auch mal mit Rutherford gemeinsam musiziert? Schön wäre der gemeinsame Blick zurück über die Schulter.