nach oben
Nur Kultur – eine ganze Nacht lang © Bechtle
29.04.2012

Nur Kultur – eine ganze Nacht lang

Tanz, Theater, Literatur, Musik, Kunst, Film- und Tontechnik – die dritte Pforzheimer Kulturnacht lebte von einem eindrucksvollen und originellen Programm mit zahlreichen Höhepunkten. Tausende Besucher strömten bei herrlich warmen Temperaturen in die Goldstadt, um die vielen, oft einzigartigen Kulturdarbietungen mitzuerleben.

Bildergalerie: Kulturnacht lockt Besucher in die Stadt

39 Veranstalter lockten mit über 100 Angeboten, die über die ganze Stadt verteilt und mit vier Shuttle-Bussen zu erreichen waren. Mancherorts herrschte das reinste Kommen und Gehen, woanders verweilten die Besucher länger und genossen den Abend gemütlich bei Gesprächen, Speis und Trank. Sie lauschten feinstem Jazz oder klassischer Musik, erlebten leidenschaftliche Tango-, Flamenco- und Salsa-Rhythmen und vergnügten sich bei Kurzfilmen, wortgewandtem Poetry Slam oder bei Liebeslyrik im Fahrstuhl. Ein Höhepunkt waren die bewegten Lichtzeichnungen im und am Reuchlinhaus, bei dem sich die Sandsteinmauer in ein buntes Mosaik verwandelte. Eindrucksvoll auch die Licht-Klang-Performance in der Eingangshalle des Schmuckmuseums, bei dem Lichtkünstler Kurt Laurenz Theinert am Visual-Piano und Axel Hanfreich am Sequencer das Haus ganz neu erlebbar machten.