nach oben
Das umgestaltete Foyer lud zum Verweilen ein. Foto: Oppermann
Das umgestaltete Foyer lud zum Verweilen ein. Foto: Oppermann
Theaterleute feiern: Intendant Thomas Münstermann, Ballettdirektor Guido Markowitz als Harald Glööckler und seine Stellvertreterin Darie Cardyn (von links).   Foto: Oppermann
Theaterleute feiern: Intendant Thomas Münstermann, Ballettdirektor Guido Markowitz als Harald Glööckler und seine Stellvertreterin Darie Cardyn (von links). Foto: Oppermann
01.01.2016

Pforzheimer Theaterbesucher in Feierlaune

Nach diesem Mammutprogramm durfte erst mal kräftig gefeiert werden: Bei insgesamt vier Vorstellungen lockte das Theater Pforzheim am Silvesterabend rund 1000 Besucher ins Haus am Waisenhausplatz. Denn neben der Operette „Die Csárdásfürstin“ von Emmerich Kálmán, die zweimal im Großen Haus gespielt wurde, gab es im Podium die Premiere von „My Way – The true story of Frank Sinatra and Ava Gardner“ – und zwar um 18 und um 21 Uhr. Mit gerade mal einer knappen halben Stunde Pause zwischen den beiden Aufführungen.

Doch nicht nur mit Musik und Schauspiel lockte das Haus: Im festlich umgestalteten Foyer mit Sofas, Sesseln und bunt ummantelten Säulen ließen es sich die Theatergäste gutgehen. Da gab es interessante Gäste zu bestaunen – manch einer glaubte, Star-Designer Harald Glööckler persönlich vor Augen zu haben, um dann beim zweiten Blick zu entdecken, dass es sich um den perfekt gestylten Ballettchef Guido Markowitz handelte. Und so verging die Zeit bei schöner Musik und guter Unterhaltung wie im Flug, ehe die Gäste-Scharen das Feuerwerk von der Theaterterrasse aus bestaunen konnten.

Bildergalerie: www.pz-news.de