nach oben
Im Studio bei Hasting Audio Network in Hamburg: der Sounddesigner Oscar Meixner, Producer Giacomo Lodi, Sängerin Kim Sanders und Komponist Christian Rentschler alias Chimera State (von links). Foto: Privat
Im Studio bei Hasting Audio Network in Hamburg: der Sounddesigner Oscar Meixner, Producer Giacomo Lodi, Sängerin Kim Sanders und Komponist Christian Rentschler alias Chimera State (von links). Foto: Privat
15.05.2018

Pforzheimer landet Clubhit

Pforzheim/Hamburg. Ein pulsierender Rhythmus, Bilder von sonnengetränkten Stränden und der leuchtenden Skyline einer US-Metropole. Das neue Video des Clubhits „Stop, Look & Listen“ von Chimera State featuring Kim Sanders versetzt so richtig in Urlaubsstimmung. Es ist eine tanzbare Club-Nummer der entspannteren Art. Hinter dem Projekt steckt der Musikproduzent Christian Rentschler. Der Dreh führte den gebürtigen Pforzheimer nach Los Angeles.

Bisher hatte der Mann für seine Chimera-State-Songs auf Videos verzichtet. „Dann gab es weltweit YouTube-Uploads von Menschen, denen die Musik sehr gut gefallen hat“, sagt der 37-Jährige. Über die Jahre seien Millionen Views zusammengekommen. Doch die Labels hätten angefangen, die Inhalte abzumahnen, viele Videos seien gelöscht worden – was der Produzent schade findet. Schließlich sei YouTube die wichtigste Suchmaschine im Internet für Bewegtbildinhalte und für viele die Jukebox Nummer eins. „Bei ,Stop, Look & Listen‘ möchte ich, dass der Song die Menschen erreicht. Das Video transportiert die Botschaft: alles hinter sich lassen, auf die innere Stimme hören und einen Neuanfang wagen.“

Die Zusammenarbeit mit Kim Sanders ist ein kleiner Coup. Die Sängerin aus den USA lebt seit fast 30 Jahren in Deutschland. Sie dürfte vielen bekannt sein als „Voice of Germany“-Finalistin der ersten Staffel, von ihren Hits mit Schiller, Culture Beat oder ihren Soloprojekten.

Christian Rentschler gründete in den 1990er-Jahren mit Livia Deiana die Formation Spirit of Dance. Die Band tourte durch Baden-Württemberg und trat 1999 als Vorgruppe der Pforzheimer Hip-Hopper Southside Rockers auf dem Marktplatzfest auf. Vieles ist seitdem passiert. Rentschler studierte in Stuttgart „Audiovisuelle Medien“ und arbeitete in Wien und Los Angeles unter anderem bei dem vielfach ausgezeichneten Filmmusik-Komponisten Matthias Weber, aber auch mit Dance-Produzenten wie Westbam oder dem ebenfalls aus Pforzheim stammenden DJ Cosmo alias Thomas Godel. Beruflich hat es Rentschler in die Werbebranche verschlagen, wo er als Kreativdirektor bei Kolle Rebbe in Hamburg arbeitet.

Elektronische Musik produziert er dennoch weiterhin unter diversen Pseudonymen wie Chris Creek, State MX oder Royal Affair. Mit Sascha Hanke landete er als Naughty North im Herbst vergangenen Jahres einen Clubhit („Oh You People“). „Dance-Musik interessiert mich, weil sie sich ständig weiterentwickelt und es immer wieder neue Sub-Genres gibt, die verschiedene Richtungen miteinander mischen, woraus wieder Neues entsteht.“ Michael Müller

www.pzlink.de/chimera