SWDKO nimmt neue CD auf

Pforzheim. Solange noch keine Konzerte mit Publikum möglich sind, nutzt das Südwestdeutsche Kammerorchester die Zeit für Aufnahme bisher ungehobener musikalischer Schätze. Dazu zählen nach Überzeugung von Chefdirigent Douglas Bostock die Sinfonien und Ouvertüren des Mozart-Zeitgenossen William Smethergell (1751-1825).

Sechs von ihnen werden derzeit im Auftrag des Klassik-Labels cpo im Großen Saal des CongressCentrums einstudiert und aufgenommen. Das Notenmaterial wurde auf der Basis von zeitgenössischen Einzelstimmen, die sich in der Sammlung der Henry-Watson-Musikbibliothek in Manchester erhalten haben, eigens für die Ersteinspielung erstellt. Neben den Streichern des Ensembles kommen Flöten, Oboen, Fagotte und Hörner zum Einsatz. Premiere hat beim Kammerorchester der Einsatz eines Hammerflügels.