Staatstheater in Stuttgart bis Ende Januar dicht

Stuttgart. Nach der Verlängerung des Teil-Lockdowns wegen der Corona-Pandemie steigen die Staatstheater in Karlsruhe und Stuttgart frühestens Anfang Februar 2021 wieder in ihr reguläres Programm ein. Die beiden Bühnenhäuser müssten längerfristig und sicher planen können. Deshalb sei diese weitreichende Entscheidung zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs zum 1. Februar auf Zuspruch gestoßen, sagte Kunstministerin Theresia Bauer (Grüne) am Donnerstag in Stuttgart.

Das Badische Staatstheater und die Württembergischen Staatstheater sind bereits seit Anfang November für das Publikum geschlossen. Beide Häuser werden gemeinsam von Land und Kommune getragen.

Das Theater Pforzheim will heute gemeinsam mit den anderen Stadttheaters Baden-Württembergs entscheiden, wie es weitergehen soll. Derzeit sei das Haus, so Verwaltungsdirektor Uwe Dürigen, unter anderem damit beschäftigt, die Produktionen nach dem Lockdown zu planen.