nach oben
Ausverkauft: 1800 Besucher erlebten im strömenden Regen die "Rocky Horror Show" auf dem Waisenhausplatz. © Ketterl
14.07.2012

Theater-Spielzeit endet mit großem Open-Air

Die Spielzeit im Pforzheimer Stadttheater endet mit einem großen Open-Air-Wochenende. Zum Abschluss der Spielzeit 2011/2012 legen sich die Macher vom Theater Pforzheim noch einmal mächtig ins - und das einmal mehr unter freiem Himmel.

Bildergalerie: Open-Air-Theater: Die Rocky Horror Show

Wenngleich der Wettergott es nicht sonderlich gut mit den Theatermachern meinte, ließ die Stimmung auf den 1800 Plätzen vor der Freilichtbühne auf dem Waisenhausplatz am Eröffnungsabend mit „Die Rocky Horror Show“ von Richard O.Brien nicht zu wünschen übrig. Für Gustl Weber, Verwaltungsdirektor des Theaters Pforzheim, ist diese Open-Air-Veranstaltung, die im dreijährigen Turnus stattfindet, eines der ganz wichtigen kulturellen Ereignisse in der Region.

„5000 Besucher kommen aus einem Einzugsbereich von Bietigheim bis Freudenstadt . und von Bad Herrenalb bis Sinsheim“, so Weber. Dabei, so der Verwaltungsdirektor, habe man die Arena auf dem Waisenhausplatz noch einmal mit hohem Aufwand aufgebessert, besonders was die Sichtverhältnisse angeht. An diesem Samstag, 20.30 Uhr, präsentieren Solisten, Gäste, Chor und der Extrachor des Theaters, die Badische Philharmonie sowie der Oratorienchor Pforzheim Giuseppe Verdis Oper „Aida“ in einer konzertanten Aufführung. Zu einer festlichen Operetten-Gala laden an diesem Sonntag, 18 Uhr, die Badische Philharmonie Pforzheim, Solisten und Gäste des Theaters Pforzheim ein.