nach oben
26.02.2016

Uraufführung: Stück über Beate Zschäpe

Hamburg. In seiner Produktion „Wie das Lächeln aus dem Gesicht von Beate Zschäpe verschwindet“ beschäftigt sich Regisseur Branko Simic mit der Person Zschäpes als Symbolfigur für den terroristischen „Nationalsozialistischen Untergrund“.

Der Künstler konfrontiert dabei das Phänomen NSU mit Entwicklungen einer Gesellschaft zwischen Willkommenskultur und Pegida. Mit der Uraufführung gestern Abend in der Hamburger Kampnagelfabrik leitete Simic als Kurator zugleich die vierte Ausgabe des „KRASS – Kultur Crash Festival“ ein. Bis 6. März sind dort Installationen und Konzerte zu den globalen Migrationsbewegungen zu erleben.