nach oben
Seine Gags sind alle selbstproduziert: Willy Astor
Seine Gags sind alle selbstproduziert: Willy Astor © pm
27.07.2015

Willy Astor sorgt für Humor bei den "Sommersprossen"

Man darf gespannt sein auf das neue Programm von Willy Astor, den komödiantischen Fixstern des Südens, der mit seinen Wortspielen schon seit Jahren landauf, landab für Lachstürme in den Hallen sorgt.

Astors Credo: „Albernheit verhindert den Ernst der Lage" -ist Programm und schon allein darum sollte man sich diesen Abend gönnen. As tors Liebe zum Detail zeigt sich in seiner Paradedisziplin: dem Wortspielpuzzle, seine

musikalischen Qualitäten in den zahlreichen Liedern, deren Inhalte stets zum Schmunzeln verleiten und ein Lächeln auf die Lippen der Zuhörer zaubern, oder diese wahlweise auch in helles Gelächter ausbrechen lassen. Rechtzeitig zum 30-jährigen Bühnenjubiläum stellt Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verbrecher, Silbenfischer und Vers-Sager, wie er sich gerne nennt, seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor. Mit „Reim Time“ surft Willy Astor munter weiter auf der Schalk-Welle. Shakespeares Hamlet erfährt eine gastronomische Wiedergeburt in: „Omlett – ein Rührstück mit Eggschn“. Sein afrikanischer Reggae führt jeden Zuhörer aufs Glatteis und spätestens bei seinem „Seniorenmedley“ bleibt keine Bettpfanne trocken. Da fragt man sich, wie viel Flausen muss dieser Mann im Kopf haben, um sich so etwas auszudenken?!

Längst hat Astor durch seine große Bandbreite bundesweit viele Fans: Jung undJunggebliebene lassen sich von diesem Unfug-Unternehmer im indischen Ozean beschelmen. Astor, ein Reimer, Sänger und Gitarrist, der seine Kunst als Handwerk begreift. Allein stehend und selbst redend das Credo vertritt: „I was made for laughing you“. Denn: „Wenn Humor, dann schon direkt vom Erzeuger“ – sprich, seine Geschichten kommen wie immer aus seinem Einfallsreich, ohne Ghostwriter. Und das spürt man bis in die letzte Reihe.

 

Willy Astor

Freitag, 31. Juli, 20 Uhr, im Innenhof des Kulturhauses Osterfeld

 

Karten und Informationen gibt es im Kulturhaus Osterfeld telefonisch unter (07231) 318215, per Mail an info@kulturhaus-osterfeld.de oder auf www.kulturhaus-osterfeld.de