nach oben

Maulbronn

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 40

Nach dem gefährlichen Überholmanöver sucht die Polizei Zeugen.
Mühlacker

Gefährliches Überholmanöver gefährdet Autofahrer – Polizei sucht Zeugen

Maulbronn. Gerade noch rechtzeitig abbremsen konnte eine Autofahrerin auf der Landstraße zwischen Zaisersweiher und Maulbronn, sonst wäre sie mit einem entgegenkommenden Raser kollidiert, der rücksichtslos überholte. Jetzt sucht die Polizei Zeugen. ... mehr

Foto: Symbolbild
Mühlacker

Unbekannte brechen Werkstattcontainer auf - Hoher Schaden

Maulbronn (ots) - Unbekannte haben auf der Deponie Maulbronn in der Nacht zum Sonntag zwei Werkstattcontainer aufgebrochen und einen Sachschaden von 500 Euro verursacht. ... mehr

Der Tiefe See in Maulbronn wird während der Badesaison seit vielen Jahren durch das Gesundheitsamt im Zwei-Wochen-Rhythmus mikrobiologisch überwacht.  pz-Archiv/Lutz
Mühlacker

Bedenkenlos baden: Gesundheitsamt überwacht den Tiefen See

Maulbronn. Das einzige zu überwachende Badegewässer im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Enzkreis ist der Tiefe See in Maulbronn. ... mehr

Der Gang zur Wahlurne steht den Bürgern in der Region im Mai oder Juni 2019 bevor. Dann werden die Gemeinderäte in der Region neu zusammengestellt.
Mühlacker

Die Qual der Wahl - Mitte 2019 steht die nächste Kommunalwahl in der Region an

Mühlacker/Maulbronn. Mitte 2019 steht die nächste Kommunalwahl in der Region an. Für langjährige Stadträte stellt sich die Frage: Wer will es nochmal wissen? ... mehr

Gemeinsam mit sieben Kindern haben Kerstin Maier (links), Mitarbeiterin des Kinderzentrums und Kreativpädagogin Andrea Goetting Collagen gebastelt, die nun als große Bilder die bis dahin kahlen Flure schmücken.  Schierling
Mühlacker

Fantasie trifft in Maulbronn auf kahle Wände

Maulbronn. Man muss die Fantasie mit wenig anregen, damit sie viel daraus macht“, sagte der Journalist, Buchautor, Film- und Literaturkritiker und Professor für Theaterwissenschaft Hellmuth Karasek einmal. Für ein kunsttherapeutisches Projekt des Kinderzentrums Maulbronn scheint dieses Zitat zuzutreffen. ... mehr

Mit-Kuratorin Alma-Mara Brandenburg (von links), Finanzministerin Edith Sitzmann, Peter Braun, Leiter der Klosterverwaltung Maulbronn, und Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten, haben im September 2017 die Ausstellungsstücke in Augenschein genommen. Foto: Keller/PZ-Archiv
Mühlacker

Ausstellung zur Reformation im Kloster Maulbronn verlängert

Maulbronn/Stuttgart. Gute Nachricht für alle, die – nochmals oder zum ersten Mal – einen Blick auf die ersten Jahrzehnte der Reformation in Württemberg werfen wollen: Die viel beachtete Ausstellung „Freiheit – Wahrheit – Evangelium. Reformation in Württemberg“, zu sehen in Stuttgart und in den einstigen Klöstern Alpirsbach, Bebenhausen und Maulbronn wird verlängert. ... mehr

Seit drei Jahren hat der ehemalige Maulbronner Revierförster Peter Pfitzer das Hobby Holzschnitzen für sich entdeckt. Foto: Prokoph
Mühlacker

Maulbronns Ex-Förster Peter Pfitzer schnitzt filigrane Kunst

Maulbronn. Am Anfang steht ein halber Meter Holz am Stück vor ihm. Dann entscheidet der ehemalige Maulbronner Revierförster Peter Pfitzer, welche Figur er daraus schnitzen will. Denn seit der heute 68-Jährige vor drei Jahren in den Ruhestand ging, hat er für sich das Hobby Holzschnitzen entdeckt. ... mehr

Magnet für Besucher aus nah und fern: das Klosterfest Maulbronn. Und die alte Abtei hat selbst etwas zu feiern. Seit 25 Jahren trägt sie nun den Titel Unesco-Weltkulturerbe. Foto: PZ-Archiv
Region

Runde Geburtstage und noch viel mehr im Enzkreis

2018 werden in den Enzkreisgemeinden etliche Jubiläen gefeiert. Auch kommunalpolitisch ist einiges los. Die PZ hat das Wichtigste gesammelt. ... mehr

Alle auf den Ball hieß die Devise bei den Bambini, den kleinsten Kickern. Hier beim Spiel des FV Knittlingen (blaue Trikots) gegen den FV Lienzingen.  Haller
Mühlacker

Glücklose Gastgeber - 76 Mannschaften traten bei Hallenfußballturnier des FV Knittlingen an

Der FV Knittlingen erwies sich bei seinem Hallenfußballturnier auch heuer wieder als guter Gastgeber. Nicht nur, dass man die Organisation des Mammut-Events mit nicht weniger als 76 teilnehmenden Mannschaften in sieben verschiedenen Turnieren wieder hervorragend meisterte, die Kicker des FVK hielten sich auch in den entscheidenden Partien vornehm zurück. ... mehr

Die SpVgg Zaisersweiher (grünes Trikot) hatte in der Vorrunde oft das Nachsehen. Das soll sich in der Rückrunde ändern.
Sport regional

Wintercheck: Zaisersweiher enttäuscht über schwache Vorrunde

Im Fußballkreis Pforzheim ist Ruhe eingekehrt – es ist Winterpause. Verletzte können regenerieren, formschwache Teams neue Kraft schöpfen und Titelaspiranten weiter an ihrem erfolgreichen Matchplan arbeiten. ... mehr

Bringen den Maulbronnern Glück – die Schornsteinfeger Michael Prochaska (links) und Leon Gansler mit Heike und Andreas Felchle. Foto: Fux
Mühlacker

Unterhaltsamer Neujahrsempfang in der Klosterstadt Maulbronn

Maulbronn. Beeindruckend war der Neujahrsempfang der Stadt Maulbronn, traditionell am Dreikönigstag in der Stadthalle. Sicherlich mit ein Verdienst des Maulbronner Kammerchors unter der Leitung von Benjamin Hartmann, der mit einem Konzert mit klassischem, sakralem und weltlichem Chorgesang und wunderschönen Stimmen brillierte und nebenbei viele gesangliche und rhythmische Überraschungen für das Publikum bereithielt, darunter ein Kanon zum Mitsingen oder beispielsweise „The conversion of Saul“. Zu dieser Art der Conversion gehören nicht nur der Sprechgesang, sondern auch das rhythmische Aufstampfen der Chormitglieder. ... mehr

Hat mit seiner Idee zum „aufgeschobenen Kaffee“ und weiterer Sachspenden für Bedürftige eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst: Michael Seibel mit Enkel Lias vor seinem Nordstadtkiosk an der Anshelmstraße. Foto: Meyer
Pforzheim

Kiosk-Chef in der Nordstadt freut sich über viele Kaffeespenden

Pforzheim. „Gut aufgeschoben“: Unter dieser Überschrift hatte die PZ Ende Dezember über eine Aktion für Bedürftige berichtet, die Michael Seibel, der Betreiber des Nordstadtkiosks an der Anshelmstraße, gemeinsam mit seiner Tochter Stephanie gestartet hat. Von den Reaktionen ist der Kiosk-Chef überwältigt. Immer mehr Menschen tragen ihren Teil dazu bei, dass Armen geholfen werden kann – und dies teils auf außergewöhnliche Weise. ... mehr

Ortsbildprägend: die „Krone“ in Zaisersweiher. Foto: Frei
Mühlacker

In die „Krone“ in Zaisersweiher soll wieder Leben einziehen

Maulbronn-Zaisersweiher. In dem als Gasthaus genutzten Gebäude ist für die kommenden Monate ein Neubeginn angekündigt. Darauf weist ein Zettel hin, der aufmerksamen Passanten derzeit ins Auge springt, die in der Ortsmitte von Zaisersweiher unterwegs sind. ... mehr

Im Musicpark Live lassen es Inhaber Wolfgang Kienzle, seine Frau Renate und die DJs Nadine und Gerhard Wolf (von links) an Silvester krachen. Foto: Prokoph
Mühlacker

Feuerwerk der guten Laune im Musikpark Live abgebrannt

Maulbronn. 200 Besucher haben den Jahresausklang im Maulbronner Musicpark Live bei Wolfgang Kienzle und seiner Frau Renate gefeiert. ... mehr

Hat den Überblick: Bei Hilde Neidhardt im Landratsamt laufen alle Fäden in Sachen Forstwirtschaft im Enzkreis zusammen. Foto: von Zepelin
Region+

Enzkreis-Forstdezernentin Hilde Neidhardt: „Kartellverfahren sorgt für mächtig Druck“

Enzkreis. Zum Ende der vielbeachteten Serie „Mit dem Förster durch das Jahr“ hat die „Pforzheimer Zeitung“ ein Gespräch mit Hilde Neidhardt geführt. Sie ist im Enzkreis-Landratsamt die Dezernentin für Landwirtschaft, Forsten und öffentliche Ordnung. Damit ist sie die Chefin der unteren Forstbehörde und in diesem Zusammenhang unter anderem mit den Folgen des Kartellverfahrens und der Abwendung der afrikanischen Schweinepest befasst. Die Redaktion hat sie in ihrem Büro im Landratsamt in Pforzheim besucht. Im Rahmen der Serie war die Dezernentin auch schon mit den Akteuren im Wald unterwegs. ... mehr

Mit dem Mund bringt die Kunstglasbläserin Kerstin Müllerperth in ihrem Atelier in Schmie das Glas in Form. Foto: Prokoph
Mühlacker

Kerstin Müllerperth aus Schmie ist Glasbläserin aus Leidenschaft.

Maulbronn-Schmie. Die Begeisterung für Glasbläserei ist Kerstin Müllerperth quasi in die Wiege gelegt worden. Und im Zuhause der 55-Jährigen in Schmie leben nur Künstler. Denn ihr Mann Johann ist ein weltweit mit Preisen überhäufter Goldschmied und die beiden Töchter Magdalena (25) und Marina (22) haben sich schon als Konzertpianistinnen einen Namen gemacht. „Im Ort Lauscha heißt jeder Greiner oder Müller“, berichtet Kerstin Müllerperth. Dort, im Thüringer Wald, hat die Kunstglasbläserin ihren familiären Ursprung. ... mehr

Bislang noch unbekannte Täter hatten am Wochenende vor Weihnachten die Schranke zersägt – die Stadt hat daraufhin Strafanzeige gestellt. Foto: Privat
Mühlacker

Schranke bei Maulbronn sorgt weiter für Ärger

Maulbronn. Der Streit über die Schranke bei Maulbronn geht in die nächste Runde. Das Thema dürfte die Verwaltung wohl noch eine Zeit lang beschäftigen. ... mehr

Es sind nicht nur Frauen, die sich in den Bahnhofsunterführungen in Pforzheim unsicher fühlen. Eine Videoüberwachung gibt es dort noch nicht. 
Pforzheim+

Angstraum Unterführung: Positive Statistik kontra subjektives Sicherheitsgefühl

Pforzheim. Unterführungen sind für viele Menschen wahre Angsträume. Man geht ungern durch diese tunnelartigen unterirdischen Verbindungswege, vor allem, wenn man nicht sieht, was einen hinter der nächsten Biegung oder dem nächsten Pfeiler oder am im Dunkeln liegenden Ende der Unterführung erwartet. Das ist auch in Pforzheim nicht anders, vor allem östlich und westlich des Haupbhanhofs, wo man als Fußgänger hindurch muss, wenn man nicht zwischen City und Nordstadt lange Umwege in Kauf nehmen will. ... mehr

Zur Bertha-Benz-Fahrt kommen jährlich zahlreiche Oldtimer Freunde nach Pforzheim.
Pforzheim

Mit dem Oldtimer die Bertha Benz Memorial Route entlang

1888 unternahm Bertha Benz heimlich mit dem von ihrem Mann Carl Benz konstruierten Motorwagen eine Überlandfahrt von Mannheim nach Pforzheim. Die Bertha Benz Memorial Route ermöglicht es heute, in die Fußstapfen der kühnen Dame zu treten und ist besonders bei Oldtimerfahrern beliebt. ... mehr

Auf winterlicher Pirsch im Stromberg: Wildkatzen sind in den Wäldern der Region gar nicht mehr so selten. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Sichtungen. Foto: Naturpark Stromberg-Heuchelberg
Region

Wildkatzen kehren auf leisen Pfoten zurück in unsere Region

Enzkreis. Die einst gefährdete Wildkatze, Wildtier des Jahres 2018, hat ganz gute Perspektiven. Alleine im Naturpark Stromberg-Heuchelberg leben 30 dieser Tiere. ... mehr

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 40