nach oben
Eigentlich wollte die Polizei einen 17-Jährigen nur wegen gefährlicher Körperverletzung unter die Lupe nehmen, am Ende wird er nun zusammen mit einem 19-Jährigen als Serien-Einbrecher verdächtigt.
Eigentlich wollte die Polizei einen 17-Jährigen nur wegen gefährlicher Körperverletzung unter die Lupe nehmen, am Ende wird er nun zusammen mit einem 19-Jährigen als Serien-Einbrecher verdächtigt. © dpa
11.05.2010

17- und 19-jährige Serien-Einbrecher verhaftet

SACHSENHEIM. Eine ganze Reihe von Einbruchs- und Diebstahlsdelikten wird zwei 17 und 19 Jahre alten jungen Männern zur Last gelegt, die jetzt als Tatverdächtige ermittelt werden konnten. Seit Jahresbeginn verübten die beiden zahlreiche Ladendiebstähle, Einbrüche und Diebstähle aus Kraftfahrzeugen.

Nun erlangten die Beamten des Polizeipostens Sachsenheim im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 17-jährigen Sachsenheimer die Erkenntnisse zu den Einbruchs- und Diebstahlsdelikten und kamen auf die Spur des 19-jährigen Tatverdächtigen aus Ludwigsburg. Aufgrund weiterer Ermittlungen und der Erkenntnis, dass die beiden früher bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten zur Anzeige gebracht worden waren, wurden deren Wohnungen durchsucht. Bei dem 17-Jährigen konnte dabei umfangreiches Diebesgut festgestellt und beschlagnahmt werden.

In der Zeit zwischen dem 1. Februar und dem 15. April 2010 wurden in Großsachsenheim insgesamt neun Diebstähle aus Kraftfahrzeugen und in Ludwigsburg ein Diebstahl aus einem Auto verübt. Dabei schlugen die Tatverdächtigen mit einem Nothammer die Scheiben der Fahrzeuge ein und stahlen Radiogeräte, Navigationsgeräte, Werkzeugkoffer, Bargeld und andere Gegenstände. Der Gesamtwert des Diebesguts und der dabei entstandene Sachschaden betragen etwa 3000 Euro.

Am frühen Morgen des 24. Februar schlugen die beiden Tatverdächtigen die Schaufensterscheibe eines Geschäfts in der Leonberger Straße in Ludwigsburg ein, verschafften sich Zutritt und nahmen verschiedene Elektroartikel, Handys, Digitalkameras, und andere Waren im Wert von etwa 1000 Euro mit. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

In der Nacht vom 3. auf den 4. Januar brach der 17-Jährige in Ludwigsburg in eine Firma ein und stahl dort zwei Laptops im Wert von etwa 6000 Euro. Einer der beiden Laptops konnte bei einer Wohnungsdurchsuchung aufgefunden und eindeutig dem Einbruchsdiebstahl zugeordnet werden. Darüber hinaus gestanden die beiden Tatverdächtigen mehrere Ladendiebstähle vom 11. März, unter anderem in der Ludwigsburger Wilhelmsgalerie, wo Kleidung und Schuhe gestohlen wurden. Mehrere Male zwischen Jahresbeginn und dem 1. April stahlen die beiden in einem Lebensmittelmarkt in Großsachsenheim Lebensmittel.

Ein Großteil des Diebesgutes konnte bei den Wohnungsdurchsuchungen aufgefunden und den Besitzern ausgehändigt werden. Gegen die beiden Tatverdächtigen wurden durch die Staatsanwaltschaft Heilbronn Haftbefehle beantragt und durch das Amtsgericht Heilbronn erlassen. Es erfolgten die Festnahmen und die Vorführung der Tatverdächtigen bei der Haftrichterin, die beide Haftbefehle in Vollzug setzte und Untersuchungshaft anordnete. Beide Tatverdächtigen wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. pol