nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
18.01.2018

17-Jähriger hat 400 Gramm Marihuana bei sich - Verfolgungsjagd

Vaihingen an der Enz.Ein zunächst unbekannter 17-Jähriger aus Vaihingen an der Enz war am Samstagnachmittag in Illingen vor einer Polizeikontrolle zu Fuß geflohen. Er hatte über 400 Gramm Marihuana bei sich, die er während seiner Flucht wegwarf.

Am Dienstag stellte er sich bei der Polizei. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn erließ der Haftrichter wegen unerlaubten Handels mit Cannabis in nicht geringer Menge einen Haftbefehl gegen den jungen Mann. Dieser wurde ihm beim zuständigen Amtsgericht eröffnet, in Vollzug gesetzt und der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Der 17-Jährige war als Beifahrer am Samstag gegen 16 Uhr mit seinem 22 Jahre alten Bekannten in einem VW auf der Luigstraße in Illingen unterwegs. Im Zuge einer Verkehrskontrolle durch Beamte des Polizeireviers Mühlacker ergriff der Jugendliche sofort die Flucht, während sein Begleiter die Kontrolle durchführen ließ. Eine Polizistin nahm die Verfolgung des Jüngeren auf, konnte ihn jedoch nicht mehr einholen. Er hatte zunächst eine Tasche bei sich, die er schließlich wegwarf. Die Beamtin stellte den Beutel, in dem sich das Marihuana befand, sicher.

Im Zuge der weiteren Maßnahmen konnte der 17-Jährige als Besitzer der vorgefundenen Betäubungsmittel identifiziert und die Ermittlungen durch das Polizeirevier Vaihingen an der Enz übernommen werden. Der zunächst vorläufig festgenommene 22-Jährige wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen noch am Samstag wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.