nach oben
Mit insgesamt sechs Fahrzeugen waren die Feuerwehr und der Gefahrengutzug aus Niefern-Öschelbronn gestern Nachmittag beim „Haus Schmie“ im Einsatz, um zu verhindern, dass Heizöl in die Kanalisation sickert. Foto: Fotomoment
Mit insgesamt sechs Fahrzeugen waren die Feuerwehr und der Gefahrengutzug aus Niefern-Öschelbronn gestern Nachmittag beim „Haus Schmie“ im Einsatz, um zu verhindern, dass Heizöl in die Kanalisation sickert. Foto: Fotomoment
22.04.2019

400 Liter Heizöl: Feuerwehr muss Tank-Leck in Schmie schließen

Maulbronn-Schmie. Für Aufregung hat am Ostermontag ein Großaufgebot der Feuerwehr in der Lienzinger Straße im Maulbronner Teilort Schmie gesorgt. Am frühen Nachmittag wurden die Einsatzkräfte in die Lienzinger Straße gerufen, weil dort im „Haus Schmie“ ein Heizöltank leckte und in die Kanalisation auszulaufen drohte.

Laut dem Maulbronner Feuerwehrkommandanten Martin Gerst trafen die Rettungskräfte zusammen mit dem Gefahrengutzug aus Niefern-Öschelbronn noch rechtzeitig ein, um etwa 400 Liter Heizöl aufzufangen und das Leck zu schließen. Die Aktion dauerte mehrere Stunden. Wie Gerst zudem mitteilte, sei nur eine geringe Menge Öl in die Kanalisation entwichen. Bei dem Einsatz in Schmie waren sechs Fahrzeuge der Feuerwehr sowie des Gefahrengutzuges beteiligt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sei vermutlich ein technischer Defekt in den Kellerräumen die Ursache für das Leck gewesen. Die B35 war wegen des Einsatzes zeitweise voll gesperrt. Zudem wurden im Rahmen der Reinigungsarbeiten betroffene Buslinien umgeleitet.

Schneefuchs
23.04.2019
400 Liter Heizöl: Feuerwehr muss Tank-Leck in Schmie schließen

Hat da evt jemand heimlich Öl gezapft ? mehr...

Faelchle
23.04.2019
400 Liter Heizöl: Feuerwehr muss Tank-Leck in Schmie schließen

Die Heizöltanks sind doppelwändig,es ist für mich unvorstellbar, dass da Öl auslaufen kann. Wurde das Öl in einer Regentonne gelagert? Irgenwas stimmt da nicht. mehr...