nach oben
Schon heute herrscht an der B10-Kreuzung bei Mühlacker enormer Verkehr. Kommt die A8-Umleitung, dürfte sich die Situation weiter verschlechtern. Foto: Cichecki
Schon heute herrscht an der B10-Kreuzung bei Mühlacker enormer Verkehr. Kommt die A8-Umleitung, dürfte sich die Situation weiter verschlechtern. Foto: Cichecki
10.05.2018

A8-Umleitung: Ärger bei Bürgermeistern aus Dürrn und Ötisheim

Enzkreis/Ölbronn-Dürrn/Ötisheim. Bürgermeister Norbert Holme wurde über die Dürrner Umleitung nicht informiert. Auch sein Amtskollege Werner Henle aus Ötisheim wurde kalt erwischt.

Ein Zuckerschlecken wird der A8-Ausbau nicht für die Region – das stand schon fest, als erste Pläne veröffentlicht wurden. Nun aber gibt es bereits in der Anfangsphase Unmut – aufgrund einer, so sieht man es in den betroffenen Ortschaften – ausbaufähigen Kommunikation seitens der zuständigen Behörden. Denn dass der Verkehr aus Stuttgarter Richtung bei Vollsperrungen oder großen Staus offiziell über Mühlacker, Enzberg, Ötisheim, Corres und Dürrn umgeleitet werden soll, erfuhren die betroffenen Verwaltungen aus Ötisheim und Dürrn durch eine kurzfristige Mail von Mühlackers Ordnungsamtschef Ulrich Saur. Offiziell informiert seitens des Landratsamtes oder des Regierungspräsidiums (RP) wurden sie jedoch nicht.

Bürgermeister Norbert Holme zeigt sich aus diesem Grund entsprechend sauer: „Es ist ein schlechter Stil, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden.“ Er sei es schließlich, der die Angelegenheit „vor Ort aushalten müsse“, als Gemeinde stehe man am Ende der Nahrungskette.

Ebenfalls kalt erwischt wurde Ötisheims Rathauschef Werner Henle. Er habe die Mail aus Mühlacker ebenfalls bekommen, am Montagabend jedoch nur kurz überflogen. Dass die Umleitungssrecke durch Ötisheim und Corres führt, las Henle in der Zeitung.

Im Landratsamt und beim RP sieht man dies vollkommen anders. Von einer Kommunikationspanne könne keine Rede sein, heißt es auf Anfrage der PZ. Die Kommunen würden im Rahmen des offiziellen Verfahrens beteiligt – noch seien die Umleitungspläne in einer frühen Phase und nicht festgelegt.

Planer Timo Martin vom RP hatte jedoch bereits betont, er sehe wenig bis keine Alternativen zu den nun vorgestellten Plänen.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

A8-Arbeiten: Angst vor dem Umleitungs-Chaos in Mühlacker

Die Lehren aus der A8-Sperrung: Ausweichverkehr soll besser fließen

A8-Sperrung beendet, Verkehr fließt - OB Boch bedauert sein Fehlen

A8-Sperrung: Stresstest für die Umleitung durch die Region

Erste A8-Vollsperrung steht an - so werden Sie umgeleitet

Verwirrung um Brückenabriss: Das ist die Brücke, die abgerissen wird

Autobahn, Landstraßen, Schienen: Alle größeren Sperrungen auf einen Blick

A8-Ausbau: Sperrung bei Pforzheim Ende April – Großräumige Umleitung