nach oben
Trauerkränze über der Bühne kündeten beim ADAC-Ball im Gottlob-Frick-Saal vom nahen Ende des Mühlehofs. Das Erich-Erber-Show-Orchester sorgte dennoch für Stimmung. Foto: Schierling/Fotomoment
Trauerkränze über der Bühne kündeten beim ADAC-Ball im Gottlob-Frick-Saal vom nahen Ende des Mühlehofs. Das Erich-Erber-Show-Orchester sorgte dennoch für Stimmung. Foto: Schierling/Fotomoment
Organisator Thomas Knapp begrüßte die rund 300 Gäste.  Foto: Schierling/Fotomoment
Organisator Thomas Knapp begrüßte die rund 300 Gäste. Foto: Schierling/Fotomoment
Bis spät in die Nacht wurde auf dem Parkett des ADAC-Balls begeistert das Tanzbein geschwungen.  Foto: Schierling/Fotomoment
Bis spät in die Nacht wurde auf dem Parkett des ADAC-Balls begeistert das Tanzbein geschwungen. Foto: Schierling/Fotomoment
17.01.2016

ADAC-Ball des Motorsportclubs beerdigt Mühlacker Mühlehof

Das war’s. Mit dem ADAC-Ball des Mühlacker Motorsportclubs (MSC) ist in der Nacht auf Sonntag die Ära Mühlehof zu Ende gegangen. Aus Gründen des Brandschutzes war es die letzte Veranstaltung, die in dem Gebäude durchgeführt werden darf. Zumindest „voraussichtlich“, wie Thomas Knapp, Vorsitzender des Motorsportclubs und Mühlacker Stadtrat, es bei seiner Eröffnungsrede formulierte, bevor er die Tanzfläche für die rund 300 Gäste freigab. Und die ließen sich auch bei der 47. und möglicherweise letzten Auflage des Balles nicht lange bitten und tanzten schon beim traditionellen Eröffnungswalzer zahlreich mit.

Bereits zum dritten Mal sorgte dabei Erich Erber mit seinem Show-Orchester für die richtige Musik. Ob zu Helene Fischers „Atemlos“ oder den Klängen von Celine Dion – hübsch herausgeputzt drehten sich die Paare auf dem Parkett. Während der Pausen der Band blieb Zeit für ein Glas Wein an den Tischen, die – dem traurigen Anlass geschuldet – mit schwarzen Rosen geschmückt waren. Und immer mal wieder kam das Gespräch dort natürlich auch auf das Ende des Mühlehofs. „Ich kann nicht verstehen, dass der Saal abgerissen wird. Das ist ein Frevel“, klagten etwa Dietmar und Edeltraud Siegel. Seit 30 Jahren waren die Ötisheimer zum ADAC-Ball gekommen. „Denn so gepflegten Tanz gibt es selten“, erklärten sie. Doch möglicherweise könnte ja künftig wieder die Erlentalhalle in Ötisheim genutzt werden, spekulierte das Paar. Dort hatte der Ball in den 1980er-Jahren schon mehrmals stattgefunden.

„Wir wissen nicht ob und wie es weitergeht“, sagte dagegen Knapp, der nach Mitternacht noch einmal das Mikrofon übernahm und für eine Überraschung sorgte. Der Motorsportclub hatte sich vorgenommen, den Mühlehof an diesem Abend zu beerdigen. Während die Bedienungen Hefezopf – den traditionellen Leichenschmaus – verteilten, senkten sich über der Bühne drei Trauerkränze herab. „Wir werden Dich vermissen“, „Zum Abschied“ und „In unseren Herzen lebst Du weiter“ war darauf zu lesen. Schließlich stimmte das Orchester das Trompetenstück „Il Silenzio“ – „Die Stille“ an. Still ging es im Ballsaal dann aber dennoch nicht weiter. Die Gäste nutzten die verbleibenden eineinhalb Stunden, um auf dem Tanzparkett des Gottlob-Frick-Saals ihren ganz persönlichen Abschied vom Mühlehof zu nehmen, bevor sich dann die Türe endgültig hinter ihnen schloss.