nach oben
Zwei Verletzte sowie ein Sachschaden von über 50.000 Euro waren am Mittwoch die Folgen eines Unfalles auf der B10 zwischen Mühlacker und Illingen. 
Zwei Verletzte sowie ein Sachschaden von über 50.000 Euro waren am Mittwoch die Folgen eines Unfalles auf der B10 zwischen Mühlacker und Illingen.  © Leserfoto
28.12.2016

Abbiegefehler und Alkohol im Blut: Crash mit 50.000 Euro Schaden

Mühlacker. Zwei Verletzte sowie ein Sachschaden von über 50.000 Euro waren am späten Mittwochvormittag die Folgen eines Unfalles auf der B10 zwischen Mühlacker und Illingen. Ein Missverständnis beim Rechtsabbiegen und Alkohol am Steuer sorgte für den folgenschweren Crash.

Nach den Feststellungen des örtlichen Polizeireviers wollte ein in Richtung Osten fahrender Audi A6 gegen 11.30 Uhr an der Fuchsensteige nach rechts in Richtung Lomersheim abbiegen. Der Audi-Fahrer holte hierfür offenbar in Richtung des Linksabbiegestreifens aus. Da ein nachfolgender Skoda-Fahrer das Manöver als Linksabbiegen interpretierte und rechts an dem Wagen vorbeiziehen wollte, kam es mit solcher Wucht zum Zusammenprall, dass der Skoda auf dem Dach landete.

Der Fahrer des Skoda erlitt Verletzungen von noch unbekanntem Ausmaß und wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Audi-Fahrer, der lediglich leichte Blessuren an der Hand erlitt, musste sich nach einem Alkotest von knapp 0,8 Promille einer Blutentnahme unterziehen und wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden; da sie nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie abgeschleppt. Wegen des Unfalles war die Fuchsensteige bis gegen 13.15 Uhr voll gesperrt, der Verkehr auf der B10 konnte einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.