nach oben
Irritierend findet mancher Verkehrsteilnehmer die abknickende Vorfahrt am Ortsausgang Knittlingens Richtung Kleinvillars.
Irritierend findet mancher Verkehrsteilnehmer die abknickende Vorfahrt am Ortsausgang Knittlingens Richtung Kleinvillars. © PZ-Archiv
02.03.2011

Abknickende Vorfahrt sorgt für Ärger und Blechschäden

KNITTLINGEN. Eine abknickende Vorfahrt bei Knittlingen sorgt für Ärger: Gekracht hat es wieder einmal am Ortsausgang von Knittlingen in Richtung Kleinvillars. Ein auf der Pforzheimer Straße von Knittlingen kommender 29-jähriger Peugeot-Fahrer übersah an der Einmündung auf die K4520 einen 49-jährigen Toyota-Fahrer, der dort Vorfahrt hatte. Die Autos stießen zusammen, der Peugeot-Fahrer wurde leicht verletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand dabei am Dienstag wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe beläuft sich laut Polizei auf rund 12.000 Euro.

Die abknickende Vorfahrt sorgte schon bei so manchem Autofahrer für Ärger. Ganz massiv kritisierte ein Ruiter im Herbst die geänderte Verkehrsführung. Irritierend sei die Stelle vor allem für Ortsfremde, denn die alte, geschwärzte Linienführung sei bei bestimmten Lichtverhältnissen nicht von den neuen, weißen Linien zu unterscheiden.

Vor der Umgestaltung führte die Straße geradeaus nach Knittlingen hinein, durch Aufschüttungen und Markierungssteine werden heute Bögen beschrieben. Ein Verkehrsgutachten hatte ergeben, dass an dieser Stelle eine abknickende Vorfahrt empfehlenswert ist. Der Vorteil: Ortsfremde kämen dann über die Entlastungsstraße nach Knittlingen. Laut Polizei ist die Stelle kein Unfallschwerpunkt. nad/pol