nach oben
AfD-Bewerber Waldemar Birkle hat in Zaisersweiher 155 Stimmen (20,3 Prozent) geholt – nur eine Stimme weniger als SPD-Kandidatin Katja Mast.  hepfer
AfD-Bewerber Waldemar Birkle hat in Zaisersweiher 155 Stimmen (20,3 Prozent) geholt – nur eine Stimme weniger als SPD-Kandidatin Katja Mast. hepfer
Im Wahllokal in der Zaisersweiherer Willy-Schenk-Grundschule sind am Wahlsonntag 762 gültige Stimmen abgeben und ausgezählt worden.
Im Wahllokal in der Zaisersweiherer Willy-Schenk-Grundschule sind am Wahlsonntag 762 gültige Stimmen abgeben und ausgezählt worden.
25.09.2017

AfD glänzt in Zaisersweiher: 20,3 Prozent für Birkle

Bei der Bundestagswahl hat die „Alternative für Deutschland“ (AfD) überall ihren Siegeszug angetreten. Auch im Maulbronner Teilort Zaisersweiher waren die Rechtspopulisten mit 20,3 Prozent der Stimmen – ähnlich wie bei der Landtagswahl 2016 – äußerst stark und lagen weit über dem Bundesdurchschnitt. Von 762 gültigen Stimmen holte AfD-Kandidat Waldemar Birkle 155 und damit nur eine Stimme weniger als die SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast.

„Es ist ja fast traditionell so, dass in Zaisersweiher sehr konservativ gewählt wird“, spricht der Maulbronner Hauptamtsleiter Alexander Meixner aus Erfahrung. Und er betont, dass man bei den AfD-Stimmen in allen übrigen Maulbronner Ortsteilen etwa im Bundesdurchschnitt liege. Vor der Wahl habe er sich die Mühe gemacht, das AfD-Programm durchzulesen. „Es ist beileibe nicht so dick wie das der CDU, einfach und übersichtlich. Vielleicht hat das ja gerade junge Wähler ohne große politische Erfahrung angesprochen“, mutmaßt Meixner. Ähnlich sieht das der Maulbronner SPD-Stadtrat Walter Schäfer, der in Zaisersweiher wohnt und am Sonntag als Wahlhelfer tätig war. „Aufgrund von Gesprächen und Beobachtungen im Ort gehe ich davon aus, dass sich besonders junge Wähler von der Regierungskoalition um CDU und SPD vernachlässigt fühlen und daher aus Protest AfD gewählt haben“, schätzt Schäfer. Mehr lesen Sie am Dienstag. in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.