nach oben
Die Reaktionen der Verkehrsteilnehmer waren gegenüber dem Polizisten Raimund Bauer durchweg verständnisvoll und positiv. Foto: Cichecki
Die Reaktionen der Verkehrsteilnehmer waren gegenüber dem Polizisten Raimund Bauer durchweg verständnisvoll und positiv. Foto: Cichecki
Bei der Zebrastreifen-Aktion der polizeilichen Verkehrsprävention wurden am Donnerstag willkürlich Fahrer angehalten und über die richtigen Verhaltensweisen informiert. Foto: Cichecki
Bei der Zebrastreifen-Aktion der polizeilichen Verkehrsprävention wurden am Donnerstag willkürlich Fahrer angehalten und über die richtigen Verhaltensweisen informiert. Foto: Cichecki
10.08.2018

Aktion „Sicherer Schulweg“: Polizei gibt Ratschläge am Enzberger Zebrastreifen

Mühlacker-Enzberg. Im vergangenen Jahr gab es in Pforzheim und im Enzkreis insgesamt 29 Unfälle an Zebrastreifen. Dabei wurden drei Verkehrsteilnehmer schwer und 24 leicht verletzt“, berichtet Michael Schönberg, Hauptmeister der Schutzpolizei und zuständig für den Bereich Pforzheim/Enzkreis. Und genau deshalb sind die gezielten Maßnahmen im Bereich von Fußgängerüberwegen so wichtig.

„Die Aktion machen wir schon seit 2004, also bereits seit 14 Jahren“, so Raimund Bauer von der polizeilichen Verkehrsprävention. Dabei werden Autofahrer an einem ausgewählten Zebrastreifen angehalten und auf die vorgeschriebenen Verhaltensregeln angesprochen. Als Gedächtnisstütze bekommt jeder Fahrzeugführer noch ein Merkblatt ausgeteilt, auf welchem die richtigen Verhaltensweisen aufgelistet sind.

In der Regel führen die Polizeibeamten jeweils zwei solche Aktionen jährlich im Enzkreis und eine in Pforzheim durch. Sie sind Maßnahmen der Präventionsaktion „Sicherer Schulweg“ und finden deshalb immer in den Sommerferien statt, um die Autofahrer vor dem Schulbeginn zusätzlich zu sensibilisieren.

„Für die Aktion wählen wir immer jene Fußgängerüberwege aus, an denen sich im Jahr zuvor auffällige Verkehrsunfälle ereignet haben“, erklärt Bauer. Aus diesem Grund wurde für die erste Aktion in den diesjährigen Sommerferien der Zebrastreifen am Rathaus in Enzberg ausgewählt. Dort wurde 2017 ein 14-jähriger Junge beim Überqueren der Straße von einem Autofahrer übersehen und leicht verletzt“, so Bauer.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.