nach oben
Sowohl Skulpturen als auch Bilder zeigt die Künstlerin Helga Essert-Lehn bis Mitte Oktober im Aschingerhaus. Foto: Jähne
Sowohl Skulpturen als auch Bilder zeigt die Künstlerin Helga Essert-Lehn bis Mitte Oktober im Aschingerhaus. Foto: Jähne
11.09.2017

„Allesdurchdringung“ im Oberderdinger Aschingerhaus eröffnet

Oberderdingen. „Die Werke sind vorhanden – die Geschichten dazu muss sich der Betrachter allerdings selbst ausdenken“ – Gleichwohl als Sammlerin von Eindrücken als auch als Reisende bezeichnet sich die Flehinger Kunstpädagogin Helga Essert-Lehn gern. Letzteres hat sie schon an die entferntesten Plätze dieses Planeten gebracht. Doch ganz egal, wohin die Reise auch ging: Stets war Essert-Lehn darauf bedacht, gewöhnliche wie ungewöhnliche Eindrücke mit sich zurück nach Flehingen zu nehmen.

Allesdurchdringung“ lautet nun der Titel ihrer neuen Ausstellung, die am Sonntagabend im Derdinger Aschingerhaus eröffnet wurde und noch bis zum 15. Oktober zu sehen ist. Insgesamt 54 Bilder in fast allen erdenklichen Techniken sowie mehrere Skulpturen hat die Künstlerin unter einem Dach vereint.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.