nach oben
Hunderte von Besuchern kommen zum ersten Silvestertreff der WG Oberderdingen-Knittlingen zum Derdinger Horn. Foto: Fotomoment
Hunderte von Besuchern kommen zum ersten Silvestertreff der WG Oberderdingen-Knittlingen zum Derdinger Horn. Foto: Fotomoment
01.01.2018

Amthof 12 kümmert sich nun um Silvestertreff am Derdinger Horn

Oberderdingen. Einen neuen Veranstalter hat der traditionelle Silvestertreff am Derdinger Horn. Die WG Oberderdingen-Knittlingen sorgte bei den Besuchern dort für einen wohlschmeckenden Jahresabschluss.

Für Gerd Schäfer brachte das Jahr 2017 eine wesentliche Neuerung. Er ist der Vorstandsvorsitzende der WG Oberderdingen-Knittlingen, die unter dem Namen Amthof 12 firmiert.

Wie er sagte, haben die bisherigen selbstständigen Winzergenossenschaften Knittlingen und Oberderdingen dadurch wesentliche Vorteile. Die Kosten für die Weinherstellung lassen sich verringern. Die Absätze am Markt stabilisieren oder sogar steigern: Für 2018 ist das sein Wunsch für die WG Amthof 12. Das laufende Jahr hat durch die Spätfröste bis zu 50 Prozent Ausfall gebracht.

Den Silvestertreff hat die WG Amthof 12 vom Schwäbischen Albverein aus Oberderdingen übernommen. Dessen Mitglieder konnten das Fest nach gut 30 Jahren nicht mehr ausrichten wegen des großen Arbeitsaufwandes.

Michael Rexer aus Oberderdingen trank ein Schorle. „Das ist kein Glühweinwetter“, meinte er bei milden 13 Grad. Gesundheit wünschte er sich für das neue Jahr. Wolfgang Kroh aus Knittlingen hatte einen Filzhut auf. Der sei unbezahlbar: Unzählige Plaketten von Wanderungen und Bergtouren sind darauf angebracht. Er ziehe den nur zum Silvestertreff am Derdinger Horn an: „Das ist Kult.“ Rebensäfte wurden verkauft und Rainer Hagmann aus Oberderdingen stillte mit seinen Flammkuchen den Hunger.