nach oben
Generationen zusammenbringen will auch in diesem Jahr das Team des Mehrgenerationenhauses mit Clemens Bächle (von links), Elisabeth Haase-Pötzl, Hildegard Schnetz-Frangen und Leiterin Alexandra Rapp mit der Aktion „Omi, Opa, - gut, dass es euch gibt“. Foto: Prokoph
Generationen zusammenbringen will auch in diesem Jahr das Team des Mehrgenerationenhauses mit Clemens Bächle (von links), Elisabeth Haase-Pötzl, Hildegard Schnetz-Frangen und Leiterin Alexandra Rapp mit der Aktion „Omi, Opa, - gut, dass es euch gibt“. Foto: Prokoph
13.01.2019

Angebot für Alt und Jung: Neue Aktionen im Mehrgenerationenhaus in Mühlacker

Mühlacker. Alt und Jung zu vereinen gehört zu der Aufgabe, die das Mühlacker Mehrgenerationenhaus (MGH) im Seniorenzentrum St. Franziskus seit nunmehr elf Jahren unter der Leiterin Alexandra Rapp erfolgreich umsetzt.

In diesem Jahr soll nun die neue Veranstaltung „Omi, Opa, gut, dass es euch gibt!“, die in 2018 Premiere hatte, fortgeführt werden. Im Pressegespräch verdeutlichten Alexandra Rapp und ihre Mitstreiterinnen, Hildegard Schnetz-Frangen, Familienbeauftragte der katholischen Dekanate Ludwigsburg und Mühlacker, sowie Sozialpädagogin und Referentin des Deutschen Kinderschutzbundes, Elisabeth Haase-Pötzl, und Clemens Bächle, der derzeit ein freiwilliges soziales Jahr im MGH absolviert, die Intention.

„Unsere Idee ist, alte und junge Menschen zusammenzubringen“, erklärte Alexandra Rapp. Dazu gehöre, bei den verschiedenen Angeboten Zeit miteinander zu gestalten, sich gegenseitig zu unterstützen und voneinander zu lernen. Kurzum: „Segen füreinander sein“. Dafür haben die Verantwortlichen ihre Veranstaltungen in verschiedene Bereiche eingeteilt. Unter der Überschrift „Entdeckerland“ sollen am 9. September alte Kinderspiele gemeinsam entdeckt und am 13. September bei einer Wanderung Kräuter kennengelernt werden. Neu im Angebot aufgenommen wurden im Bereich ,„Unterstützung – Stärken“, die Vorträge, „Wenn Eltern älter werden“ am 2. April und am 23. Oktober „Arbeiten und Pflegen – eine Frage der Zeit?“. Überdies finden dazu drei Ausflüge unter dem Motto „Tapetenwechsel“, jeweils am 4. April, am 4. Juli sowie am 10. Oktober statt. Hier sollen pflegende Angehörige mal eine Auszeit nehmen können und gemeinsam unterwegs sein, während ihre Pflegebedürftigen im „Consilio“ betreut werden.

„Wir wollen auch die Situation in der Pflege mit beleuchten“, sagte Alexandra Rapp. Denn immer mehr Menschen müssten von Angehörigen zuhause gepflegt werden. Und hier sei es nötig, diese Menschen zu unterstützen und ihnen durch einen Ausflug in kleinen Gruppen auch mal wieder Zeit für sich selbst im Austausch mit anderen Betroffenen zu geben.

Neu ist auch der Ansatz, bei der Aktion „Ja – Jung und Alt“, dass die Kinder des MGH einsame Menschen in Mühlacker bei sich zuhause besuchen. In der Rubrik „Feiern und Freuen“ findet am 23. März ein „märchenhafter Sonntagnachmittag“, am 12. Mai das „Muttertags-Café mit Musik“ und am 28. Juni die „Johanni-Nacht“ statt. Und am 23. November sollen dann Jung und Alt in der „Sternenwerkstatt“ gemeinsam basteln.