nach oben
© Symbolbild: dpa
19.09.2016

Auf B10 zu weit nach links geraten - zwei Verletzte

Mühlacker. Weil ein 20-jähriger Autofahrer auf der B10 zwischen Mühlacker und Illinger Eck seine Fahrspur nicht halten konnte und deshalb zu weit nach links geriet, kam es zu einem Unfall, bei dem ein 66-Jähriger schwerere Verletzungen erlitt.

Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei war der 20-Jährige um 9.05 Uhr von Illingen kommend in Richtung Mühlacker unterwegs, als er mit seinem VW Golf aus noch unbekannten Gründen auf der B10 zu weit nach links geriet. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenprall mit dem entgegenkommenden VW Golf eines 66-Jährigen. Dessen Auto wurde nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen, während der VW Golf des Unfallverursachers ins Schleudern geriet und nach links von der Fahrbahn abkam.

Während der 20-Jährige leichte Blessuren erlitt, wurde der zweite Autofahrer offenbar schwerer verletzt und musste im Krankenhaus aufgenommen werden. Zur Versorgung der beiden waren zwei Rettungswagen im Einsatz.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei 8000 Euro. Zudem war die Freiwillige Feuerwehr Mühlacker mit zwei Fahrzeugen an die Unfallstelle geeilt. Während der bis gegen 10.40 Uhr andauernden Protokollaufnahme und dem Aufräumungsarbeiten konnte die Unfallstelle nur einspurig passiert werden. Die Verkehrsbehinderungen hielten sich aber offenbar in Grenzen.