nach oben
In Wiernsheim ist am Montag eine Landschildkröte ausgebüxt. Foto: dpa/Heintz
In Wiernsheim ist am Montag eine Landschildkröte ausgebüxt. Foto: dpa/Heintz
12.05.2015

Ausgebüxte Landschildkröte "Boxer" schnappt nach Fußgängern

Wiernsheim. Einen Polizeieinsatz der etwas anderen Art hat es am Montagnachmittag in Wiernsheim gegeben. Die Polizei wurde von einer Zeugin in die Lindenstraße gerufen, weil eine Landschildkröte nach fremden Füßen schnappte.

Eigene Nachforschungen der Frau und des eigentlichen Finders nach der Herkunft des etwa 35 Zentimeter langen Vierbeiners waren zuvor ergebnislos verlaufen. Beim Eintreffen der Beamten saß das Tier bereits in einer Klappbox. Der Unwillen über diese offensichtlich nicht ganz freiwillige Maßnahme war dem Gefangenen denn auch deutlich anzumerken. In der Folge ließ er sich allerdings mit von den Ordnungshütern verabreichten Löwenzahnblättern deutlich milder stimmen.

Während die Polizisten mit der Gemeindeverwaltung gerade die Unterbringung des Ausreißers erörterten, merkte der Finder an, dass seine ehemalige Nachbarin gleichfalls eine Landschildkröte besessen hatte. Dieser Hinweis auf die nicht allzu weit weg wohnende Frau erwies sich schon kurz darauf als Volltreffer: Wie sich herausstellte war "Boxer", so der Name des mit 70 Jahren im besten Schildkrötenalter befindlichen Männchens, schon öfter auf Entdeckungstour gegangen und diesmal bereits seit fünf Tagen überfällig.