nach oben
Mit ihren Exponaten – dem Teppich mit dem Titel „Mats“ und der Skulptur „Entwicklung“ – geben die Künstlerinnen Sabine Oeler (links) und Sibylle Burrer einen Vorgeschmack auf die Vernissage in Maulbronn. Foto: Cichecki
Mit ihren Exponaten – dem Teppich mit dem Titel „Mats“ und der Skulptur „Entwicklung“ – geben die Künstlerinnen Sabine Oeler (links) und Sibylle Burrer einen Vorgeschmack auf die Vernissage in Maulbronn. Foto: Cichecki
16.04.2019

Ausstellung bei Burrer Plus in Maulbronn: Kunst, die Menschen und Gegensätze zusammenführt

Maulbronn. Gesehen und gefunden haben sich die Bildhauerin Sibylle Burrer aus Maulbronn und die Weberin Sabine Oeler aus Renningen 2018 auf einer Kunstmesse in Karlsruhe. „Sie war dort meine Stand-Nachbarin und ihre Teppich-Unikate haben mich sofort begeistert“, erzählt Burrer.

In ihrer Galerie Burrer Plus präsentiert die 57-jährige Bildhauerin nicht nur regelmäßig ihre eigene Arbeit, sondern auch die von anderen Künstlern. „Dabei achte ich immer darauf, dass die verschiedenen Kunstwerke gut zusammenpassen und sich ein Bezug zum Kloster Maulbronn herleiten lässt“, erklärt Burrer.

Das Thema der Ausstellung in Maulbronn, die am Samstag, 27. April, um 16 Uhr eröffnet wird, ist „Figur und Grund“. Dabei fungieren etwa die Kunstwerke von Burrer als Figur und die Teppiche von Oeler als Grund.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 17. April 2019, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.