nach oben
Hier könnte in einiger Zeit ein neuer Jugendraum für die Gemeinde Wiernsheim entstehen.
wiernsheim senioren werkstatt © Lutz
18.05.2011

Bald Jugendraum in Wiernsheim?

WIERNSHEIM. Für Wiernsheimer Jugendliche könnte es bald eine neue Anlaufstelle geben. In gemeindeeigenen Räumlichkeiten am Marktplatz, die in den vergangenen acht Jahren als Seniorenwerkstatt genutzt worden sind. Ins Leben gerufen hat Werner Heinze die Seniorenwerkstatt. Der Wiernsheimer wurde über eine ähnliche Einrichtung in Leonberg-Höfingen aufmerksam und setzte das Projekt mietfrei in einem ehemaligen Kuhstall, den die Gemeinde zur Verfügung stellte und den die Senioren herrichteten, um.

Heinze findet es zwar schade, dass die Seniorenwerkstatt schließt. Erzählt aber auch, dass nachdem man sich in den Anfangsjahren zweimal pro Woche dort getroffen habe, zuletzt nurmehr einmal die Woche an Hobelbank und Arbeitstisch Gartenbänke oder Stühle aufgearbeitet worden seien. Die Wiernsheimer Senioren akzeptieren, dass die Gemeinde das kostenlose Mietverhältnis gekündigt hat Bis Ende Juni bleibt nun Zeit, die Werkstatt auszuräumen.

Offiziell weiß Jugendpfleger Benjamin Denk noch nichts von einem neuen Jugendraum, verriet er auf Anfrage der PZ. Grundsätzlich hält er eine Anlaufstelle für die Jugendlichen aber für wichtig und richtig und wichtig. Die Gemeinde kann sich vorstellen, dass die Räumlichkeiten zum Jugendraum umfunktioniert werden. Allerdings fehlen dort sanitäre Einrichtungen. Auch über die Ausrichtung des Jugendraums müsse noch entschieden werden, so Kai-Joachim Ginser vom Hauptamt. In erster Linie suche die Gemeinde nach einer räumlichen Möglichkeit, wo Denk seiner Arbeit wie der Planung und Vorbereitung des Jugendkinos oder von Ausflügen mit den Jugendlichen nachgehen kann. nad