nach oben

Gartenschau Mühlacker 2015

Extra aus Pforzheim waren diese Besucher am Sonntag nach Mühlacker gekommen, um beim Wettbewerb des Luftballonweitfluges teilzunehmen.
Extra aus Pforzheim waren diese Besucher am Sonntag nach Mühlacker gekommen, um beim Wettbewerb des Luftballonweitfluges teilzunehmen.
23.08.2015

„Begeischtert“ von der Gartenschau

Nicht nur die Sonne strahlte am Wochenende. Auch die Verantwortlichen wie Bürgermeister Winfried Abicht und seine Mitarbeiter, hatten wider allen Grund zur Freude und genossen ihren Arbeitsplatz, die Gartenschau, mal wieder sichtlich.

Beim Auftritt des bekannten Poetry-Slammers Torsten Sträter aus Dortmund am Samstagabend war etwa auch Mühlackers Kulturamtsleiterin Johanna Bächle sehr gut aufgelegt und lachte mit den über 700 Besuchern in der Heinzelmannhalle kräftig mit. Denn Sträter verstand es, ungezwungen, mit Tiefsinn, unaufgeregt und herrlich witzig Jung und Alt ab der ersten Minute in seinen Bann zu ziehen. Der bekannte Fernsehstar hatte die Herzen der Fans sofort gewonnen, als er erklärte, er kenne nur ein schwäbisches Wort: „begeischtert“.

Gut gefüllt war die Heinzelmannhalle auch am Freitagabend beim Konzert der Gruppe „Gipsy Voices“. Drehorgel-Musik mit Gesang lieferte am Sonntag auf dem Gartenschaugelände das Renninger Duo Rosi und Friethjof Grögler mit Sabine Graf aus Mühlacker. Und laute Trommelklänge der Dürrmenzer „Drumming Group“ füllten den Interkulturellen Garten am Samstagnachmittag. Gedichte und Witze gab der als Grashüpfer verkleidete Jörn Kölling zum Besten. Und im Enzkreis-Pavillon präsentierte der Wiernsheimer Arbeitskreis seine große mobile Kaffeemühle. Vom Verkehrsamt des Enzkreises verteilten am Sonntag Susanne Lindacker und Thomas Scherer 700 Luftballons, die am Weitflugwettbewerb teilnahmen. Bei der großen Menge Besucher am Wochenende ist davon auszugehen, dass die Gartenschau die 500 000 Besucher schafft.