nach oben
© Symbolbild: dpa
26.11.2016

Bei Schweißarbeiten in Ötisheim: Werkstatt brennt – 60.000 Euro Schaden

Ötisheim. Die Schweißarbeiten eines 53-jährigen Mannes führten am Samstagmittag zu einem schwerwiegenden Brand in einer Werkstatt in Ötisheim.

Der Mann war um 13.34 Uhr in seiner Werkstatt an der Schlattstraße mit Reparaturarbeiten an seinem Geländewagen beschäftigt, als er durch den Einsatz eines Schweißgerätes den Unterboden des Fahrzeugs in Brand setzte.

Das Feuer breitete sich rasch auf den gesamten Wagen aus und zerstörte ihn vollständig. Der 53-Jährige, der sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs allein in der Werkstatt aufhielt, konnte das Gebäude unverletzt verlassen und die Rettungskräfte der Feuerwehr verständigen.

Das Feuer griff schnell auf weitere Teile der Werkstatt über. Die Feuerwehr konnte den Brand jedoch schnell löschen. Eine Gefahr für andere Gebäude bestand nicht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 60.000 Euro geschätzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Mühlacker und Ötisheim mit elf Fahrzeugen und 51 Mann. Außerdem waren ein Notarztwagen, ein Rettungswagen und ein Einsatzleiter des Rettungsdienstes vor Ort.