nach oben
Beim Fahrspurwechsel nicht aufgepasst - Auto landet auf der Seite © Fotomoment
03.09.2014

Beim Fahrspurwechsel nicht aufgepasst - Auto landet auf der Seite

Mühlacker. „Das war ganz schön heftig“, sagt einer der Beteiligten nach einem Verkehrsunfall, der gestern um 10.45 Uhr kurzzeitig die Bundesstraße 10 in Mühlacker lahmgelegt hat. Der Mann aus Pforzheim saß auf dem Beifahrersitz eines Renaults, dessen 43-jähriger Fahrer laut Polizei der Unfallverursacher ist.

Bildergalerie: Auto landet auf der Seite: Unfall auf der B10 bei Mühlacker

Die beiden kamen aus Richtung Ötisheim und waren von der Ötisheimer Straße nach links in die Pforzheimer Straße abgebogen. Kurz danach wechselte der Fahrer vom linken auf den rechten Fahrstreifen, „ohne auf den dort fahrenden Ford zu achten“, wie es in der Pressemitteilung der Polizei heißt. „Es krachte plötzlich hinten am Heck“, sagte der Beifahrer kurz nach dem Unfall. „Wie es genau dazu kam, kann ich gar nicht genau sagen.“

Laut Polizei wich der 89-jährige Ford-Fahrer dann nach rechts aus und prallte mit zwei am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen – unter anderem einem Smart – zusammen. „Dann überschlug sich das Fahrzeug und landete auf der Seite“, berichtete der Augenzeuge. „Wir sind sofort ausgestiegen und haben den Mann von oben aus dem Fahrzeug gezogen.“ Der 89-Jährige trug nur leichte Blessuren davon und wurde am Unfallort vom DRK behandelt. Der Gesamtsachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Feuerwehr Mühlacker richtete das Auto zügig wieder auf, so dass der Verkehr kurz nach 11 Uhr wieder fließen konnte. mim/pol

Leserkommentare (0)