nach oben
Die Besucher des Benefizkonzerts im Knittlinger Cellarium wippten mit Freude zu den Rap-Hits mit. Foto: Roller
Die Besucher des Benefizkonzerts im Knittlinger Cellarium wippten mit Freude zu den Rap-Hits mit. Foto: Roller
10.10.2018

Benefizkonzert im Knittlinger Cellarium begeistert junges Publikum

Knittlingen. Das Benefizkonzert im Knittlinger Eventkeller begeistert junges Publikum. Das Cellarium will mit Hip-Hop bisheriges Programm erweitern.

Mit einem Benefizkonzert der besonderen Art erweitert der Kulturkeller sein jährliches Musikprogramm. Bisher sprach das Angebot des Vereins Cellarium mit der Musikrichtung der Bands Fools Garden oder The Seer die Altersgruppen ab 40 an.

Als der Kassier Matthias Schweinfurt in der Vorstandsrunde vorschlug, auch junge Menschen in den Knittlinger Kulturkeller zu locken, waren die weiteren Vereinsmitglieder sofort mit der Idee einverstanden. Gelingen sollte dies mithilfe des Rappers und Produzenten Jay Farmer. Der Musiker hat im vergangenen Jahr die Konzertreihe „Punchlines 4 Sunshine“ ins Leben gerufen, um mit den Einnahmen krebskranke Kinder zu unterstützen. Seither veranstaltet er gemeinsam mit verschiedenen Hip-Hop-Künstlern regelmäßig Charity-Konzertabende. Der gesamte Erlös fließt dann auf das Spendenkonto der Kinderkrebsstiftung.

Hip-Hop für jeden Geschmack

Die Idee, die erst in der Vorstandsrunde zur Sprache kam, wurde schnell Realität. Zusammen mit den Rappern Backwoods Bunch, Onz3, MC Toasta und Lou war der Initiator von „Punchlines 4 Sunshine“ Jay Farmer nun in Knittlingens Musikstätte zu Gast.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.