nach oben
Bürgermeister Norbert Holme und Bauamtsleiterin Anke Finsterle bei der offiziellen Bauabnahme im Schafhaus. Schott
Bürgermeister Norbert Holme und Bauamtsleiterin Anke Finsterle bei der offiziellen Bauabnahme im Schafhaus. Schott
11.11.2016

Bestattungsgebühren werden in der Gemeinde Ölbronn erhöht

Ölbronn-Dürrn. Allerseelen, Volkstrauertag, Totensonntag – der November ist der traditionelle Monat des Totengedenkens und damit auch des Friedhofs. Allerdings weniger wegen dieser besonderen Jahreszeit als vielmehr aus aktuellem Anlass standen die Friedhöfe in Ölbronn und Dürrn im Mittelpunkt der Sitzung des Gemeinderates. Und zwar in Gestalt der gemeindlichen Friedhofssatzung und der darin enthaltenen Gebührenordnung.

Aktuell ist der Anlass deshalb, weil das historische Schafhaus in Ölbronn in acht Tagen, am Totensonntag, dem 20. November, seinem neuen Zweck als Aussegnungshalle für den benachbarten Friedhof gewidmet und dieser Bestimmung im Rahmen einer Feierstunde übergeben wird.Aus Gründen der Rechtssicherheit musste nun vor der ersten Trauerfeier im Schafhaus ganz profan eine Nutzungsgebühr für diese neue gemeindliche Einrichtung festgelegt werden. Verwaltung und Gemeinderat nahmen dies zum Anlass, den kompletten Katalog der Bestattungsgebühren neu zu kalkulieren und entsprechende Gebührenanpassungen vorzunehmen. Im Ergebnis werden die Gebühren durch die Bank angehoben.

Mehr lesen Sie am Samstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.