nach oben
Der stark alkoholisierte Mann wurde um 4.30 Uhr erwischt, wie er an dem in einem Mehrfamilienhaus untergebrachten Imbiss zündelte.
Der stark alkoholisierte Mann wurde um 4.30 Uhr erwischt, wie er an dem in einem Mehrfamilienhaus untergebrachten Imbiss zündelte. © Symbolbild PZ
14.11.2016

Betrunkener Mann begeht Brandstiftung – und wird erwischt

Mühlacker. Ein 34-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen an der Bahnhofstraße in Mühlacker von Zeugen beobachtet worden, als er die Markise Imbiss-Betriebs anzündete.

Der stark alkoholisierte Mann wurde um 4.30 Uhr erwischt, wie er an dem in einem Mehrfamilienhaus untergebrachten Imbiss zündelte. Dort konnte er bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festgehalten werden. Die Einsatzkräfte verhinderten schließlich auch die Ausbreitung des Feuers mit Hilfe eines Feuerlöschers.

Letztlich entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro, so die Polizei. Die Brandnachsorge übernahm die Freiwillige Feuerwehr Mühlacker.

Der 34-Jährige musste aufgrund seiner starken Trunkenheit von einem Rettungsteam in eine Klinik gebracht werden, wo ihm darüber hinaus eine Blutprobe entnommen wurde. Die weiteren Ermittlungen wegen der im Raum stehenden schweren Brandstiftung führt das Kriminalkommissariat Pforzheim.

Mehr zum Thema Brandstiftung in der Region:

Brandstiftung am Hanfackerweg: Drei junge Männer gestehen die Tat

Großeinsatz in Bretten: Brandstiftung in Baufirma - Millionenschaden

16 Autos brennen aus - Verdacht auf Brandstiftung

Großbrand auf Campingplatz in Waldbronn: Zwei Gebäude abgebrannt - Brandstiftung?