760_0900_100936_Tischtennis_Bezirktag_19_Hahnenkratt_und.jpg
Rolf Hahnenkratt (links) tritt als Bezirksvorsitzender in Ludwigsburg ab und übergibt sein Amt an Thomas Kreidler.  Foto: Ackermann 

Bezirkstag dieses Jahr im Mühlacker Uhlandbau: Leitungswechel im Tischtennis

Mühlacker. In diesem Jahr brachte die Sitzung des Tischtennis Bezirkstages einige Neuerungen mit sich. Neben Ehrungen wichtiger Mitglieder und regem Informationsaustausch über die bevorstehende Saison stand die Verabschiedung des aktuellen Bezirksvorsitzenden vom Bezirk Ludwigsburg Rolf Hahnenkratt im Vordergrund der Veranstaltung.

22 Jahre lang unterstützte Hahnenkratt den besagten Bezirk mit seinem Engagement. „Es war schön etwas mitbestimmen zu können und Entscheidungen zu treffen“, so Rolf Hahnenkratt über sein Amt. Zum Bezirkstag wurde dieses Jahr unüblicherweise in den Uhlandbau in Mühlacker geladen. Hintergrund davon ist die Herkunft des verabschiedeten Hahnenkratt, der seit seinem 18. Lebensjahr als Tennisspieler bei den aktiven Spielern des Vereins 08 Mühlacker tätig war. „Es war eine sehr schöne Zeit als Bezirksleiter, aber ich merke, dass die Zeit gekommen ist, um mein Mandat an jemand anderen abzugeben“, so Hahnenkratt weiter.

Wichtige Entscheidungen

Thomas Kreidler soll nun die Nachfolge des zweilängsten Bezirksvorsitzenden in Ludwigsburg übernehmen. Die Wahl beim Bezirkstag bestätigte sein neues Mandat und Hahnenkratt tritt somit mit Freude seine Beschäftigung an den einsatzfreudigen Thomas Kreidler ab. Seine jahrelange Amtstätigkeit, die bereits ein Drittel seines Lebens in Anspruch nahm, wurde mit einem Reisegutschein und einem Geschenkpaket der Metzgerei Lindauer gewürdigt. Nun fällt die Leitung der 67 Vereine im Bezirk Ludwigsburg an den frisch willkommen geheißenen Tennisspieler der Spielvereinigung Mönsheim.

„Tischtennis ist nicht nur ein Einzelsport, auch die Mannschaft zählt, das ist einer der wichtigsten Gründe warum ich die Gemeinschaft zu schätzen weiß“, schwelgt Hahnenkratt in Erinnerungen. Obwohl der 66-Jährige sein Mandat abgegeben hat, wird er weiterhin im Tischtennisverein 08 Mühlacker tätig sein und seine Vorschläge miteinbringen. Auf dem Programm standen ebenso wichtige Entscheidungen, wie die Einbindung der Jugend in das Vereinsleben. Tischtennis gilt als attraktiver Sport für älterer Menschen, gerade deshalb gestalte es sich allerdings auch schwer, junge Leute für die Sportart zu begeistern.

Jürgen Mohr überraschte mit seiner kurzen und prägnanten Präsentation über die Sportentwicklung des Tischtennis die Mitglieder der 67 Vereine mit frischen Ideen und Zukunftsaussichten. Bei Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen nahm der Bezirkstag weiter seinen Lauf und verschaffte den Mitgliedern aus den zahlreichen Vereinen des Bezirks Ludwigsburg die Möglichkeit, sich auszutauschen und den neuen Bezirksvorsitzenden willkommen zu heißen.