nach oben
Zeigt am 3. Oktober seine Brauerei: Robert Volk. Foto: Lutz
Zeigt am 3. Oktober seine Brauerei: Robert Volk. Foto: Lutz
Bringt den Geschmack von Kräutern sowie eine milde Bitterkeit ins Bier: der Lienzinger Hopfen. Foto: Lutz
Bringt den Geschmack von Kräutern sowie eine milde Bitterkeit ins Bier: der Lienzinger Hopfen. Foto: Lutz
15.09.2017

Brauer erweckt Hopfen-Sorte aus Lienzingen zu neuem Leben

Wiernsheim. Eintönigkeit ist nichts für Robert Volk. Der Brauer aus Wiernsheim, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Ramona Jentzsch-Volk sowie Junior Leopold Volk den Familienbetrieb „Adler-Bräu“ in Wiernsheim führt, ist bekannt dafür, Biere herzustellen, die das gewisse Etwas haben und sich somit angenehm unterscheiden von der oft beklagten Geschmacks-Monotonie jener Biere der Großkonzerne.

Für den „Tag der Regionen“, der am Dienstag, 3. Oktober, ansteht, haben sich die Braumeister nun ein besonderes Produkt einfallen lassen, mit dem sie nicht nur die Gäste verwöhnen wollen, sondern das zudem das Augenmerk darauf legen soll, dass das Bierbrauen und auch der Anbau des dafür benötigten Hopfen einst wesentlich stärker in der Region verankert war, als dies heute der Fall ist.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Lienzinger Ortsjubiläum im vergangenen Jahr sind die Wiernsheimer Brauer auf die Tradition der Lienzinger Bierherstellung gestoßen und haben sich erkundigt, ob auch heute noch verwilderter Hopfen rund um den Ort zu finden ist. Denn die einstigen Hopfengärten waren dort spätestens Mitte des 20. Jahrhunderts aufgegeben worden. „Tatsächlich gibt es noch Stellen, wo der Lienzinger Hopfen wächst“, erklärt Robert Volk. Diesen habe man geerntet und mit seiner Hilfe ein Pils gebraut, das im Rahmen der Feierlichkeiten zum „Tag der Regionen“ ausgeschenkt werden soll.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.