nach oben
Feuerwehr und Rettungsdienst waren am Sonntagabend zu einem Brand in Enzberg geeilt. © Tilo Keller
Der starke Rauch war sogar noch von Weitem zu sehen. PZ-news-Leser Jürgen Reinhardt hat das Foto vom Spitzäcker in Enzberg aus aufgenommen. © Jürgen Reinhardt
21.04.2019

Brennende Gartenhütten in Enzberg fordern Einsatzkräfte: Übergreifen auf Haus verhindert

Mühlacker-Enzberg. Die Feuerwehr hat am Sonntagabend durch ihr rasches Eingreifen einen Großbrand in Enzberg verhindert: Dort waren gleich drei Gartenhütten in Brand geraten und drohten, auf ein benachbartes Haus überzugreifen.

In Enzberg brennen zwei Gartenhütten nieder

Bildergalerie: Gartenhütten brennen in Enzberg - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Die Einsatzkräfte wurden gegen 18.30 Uhr alarmiert. Ersten Informationen zufolge drohte das Feuer auf ein nebenstehendes Haus überzugreifen. Doch laut Polizeisprecher Rolf Merz hatten die Einsatzkräfte den Brand schnell unter Kontrolle und konnten so das Übergreifen der Flammen verhindern. Kurze Zeit später war das Feuer bereits gelöscht, drei Schuppen brannten aber komplett ab.

Personen sind laut Merz nicht zu Schaden gekommen. Die Brandursache ist noch unklar und "bedarf weiterer Ermittlungen", teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 7500 Euro. Das benachbarte Haus ist der Feuerwehr zufolge derzeit unbewohnt.

Insgesamt waren neben den 21 Feuerwehrleuten auch noch die Polizei sowie der Rettungsdienst vor Ort.